Das Top 30 Qualifying des ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist immer ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung. Nicht nur für das Publikum sondern auch für die Fahrer ist es immer speziell die Nordschleife quasi für sich alleine zu haben und zu zeigen was das Auto und die Person am Steuer zu leisten vermag. Heute nimmt uns Heiko Hammel im „Chappie“ Renault RS01 GT3 von mcchip-dkr mit auf eine schnelle Runde durch die Grüne Hölle.

Hammel sagt darüber:

„Zwei freie Runden mit Chappie (Renault RS01 GT3) beim Top30 Quali 2018, das hat richtig Spaß gemacht.
Ich hatte mir davor die Zeiten von 2017 angeschaut und der Glickenhaus war das einzige Auto mit einer Zeit von 8:15,4 unter 8:16. Dann dachte ich, das ist mein Ziel, unter 8:16 Minuten.

Mit 8:15,4 genau die Polezeit des Vorjahres gefahren und mich richtig gefreut, über eine Zeit weit unter 8:00 umgerechnet auf die VLN Variante. Da an dem Tag aber alle extrem schnell waren, gab es keine Sensation. Im ersten Moment, beim Blick auf den Zeitenmonitor, war ich etwas enttäuscht. Mit etwas mehr Risiko wären sicher noch 2-3 Sekunden drin gewesen, trotzdem war ich zufrieden mit einer sauberen Runde ohne großes Risiko. Toller Tag gewesen und bis heute Dankbar dass ich das Shootout fahren durfte.“

Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.