Nach seinem zufriedenen Fazit zum Debüt 2021 in der Nürburgring Langstrecken-Serie am 1. Mai blickt Jim Glickenhaus zuversichtlich auf das 49. ADAC TOTAL 24h-Rennen. Zuvor steht dem US-Amerikanischen Rennstall noch die Generalprobe am kommenden Wochenende beim 6h-Qualifikationsrennen bevor, doch auch hierfür gibt sich Jim Glickenhaus entspannt und positiv.

Im Video erklärt Glickenhaus die Updates am SCG 004C Evo im Vergleich zum Vorjahr. Er sieht das einzige Manko in dem kleineren Heckflügel des in der SPX-Klasse startenden Prototypen. Die volle Aerodynamik ist nur vor homologierte GT3-Fahrzeuge zugelassen. Die FIA-Genehmigung für den SCG 004C um nach SRO-Regularien zu fahren steht noch aus. Das erklärte Ziel des Motorsport-Enthusiasten und Multimillionärs ist der Gesamtsieg beim Langstreckenklassiker vom 3. bis 6. Juni am Fuße der Nürburg.

Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.