Bruno Spengler, Nils Koch und Kay Kaschube haben im BMW Z4 GT3 ihren zweiten Saisonsieg in der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie powered by VCO eingefahren. Im H&R 3h-Rennen setzte sich das Team BMW Bank Trio gegen die beiden Mercedes von Vodafone Team GetSpeed und MANN‐FILTER Team HTPWINWARD durch und war die erste Crew, die in dieser Saison zum zweiten Mal gewinnen konnte. In der CUP2-Klasse ging der Sieg an SimRC Cup2, in der SP10-Klasse, in der erstmals neben dem Porsche 718 Cayman GT4 auch der BMW M4 GT4 am Start war, setzte sich das Team von CoRe SimRacing 2 durch. In der Klasse SP3T ging Platz eins ebenfalls an CoRe SimRacing.

Das Team BMW Bank Trio hatte sich in der SP9-Klasse im ersten Stint noch zurückgehalten. Spengler fuhr länger als seine Konkurrenten und ermöglichte so eine andere Strategie, nämlich, bei den späteren Stopps weniger tanken zu müssen und dadurch Zeit zu gewinnen. Koch und Kaschube fuhren danach sukzessive nach vorn und brachten den Sieg mit 22 Sekunden Vorsprung sicher ins Ziel. Für das Vodafone Team GetSpeed absolvierte Aleksi Elomaa das gesamte Rennen allein. Das virtuelle Cockpit des MANN‐FILTER Mercedes, der den fünften Lauf der DNLS powered by VCO gewonnen hatte, teilten sich Marvin Dienst und Jack Sedgewick.

Die Sieger in der CUP2-Klasse hießen Claudius Wied und Simon Grossmann. Sie setzten sich im Porsche 911 Cup gegen die Teams von Ascher Racing und Weiland‐Racing powered by Eco Kart E‐Sports durch. In der SP10-Klasse gab es ein Novum, denn erstmals waren die Porsche 718 Cayman GT4 nicht unter sich, sondern sie erhielten Konkurrenz vom BMW M4 GT4, der seit Juni auf iRacing zur Verfügung steht. Im ersten direkten Duell hatte der Porsche jedoch noch Vorteile und sicherte sich die Podiumsplätze. Der Sieg ging an Carl Jansson, Sindre Setsaas und Matti Sipilä von CoRe SimRacing 2, gefolgt von Sorg Rennsport eSports GT4 und SimRC.de Carbon.

DNLS H&R 3h-Rennen 2020
Foto: VCO

Im bestplatzierten BMW M4 GT4 wurde das Team von ad hoc gaming by mydays Erlebniswerk Fünfter in der Klasse.

DNLS H&R 3h-Rennen 2020
Foto: VCO

Platz eins in der TCR-Klasse SP3T ging an Kimmo Suominen und Patrick Kubinji. Sie gewannen vor den Audi RS3 LMS von SimRC TCR und Sorg Rennsport eSports TCR.

Stimmen nach dem Rennen:

Bruno Spengler (Team BMW Bank, Sieger SP9-Klasse): „Ich bin überglücklich, dass wir heute gewonnen haben, nachdem ich am Donnerstag den Titel in der IMSA iRacing Pro Series gefeiert habe. Nun hier mit meinen Teamkollegen zu siegen, in einem komplett anderen Format und auf einer ganz anderen Strecke, ist super. Es war unser zweiter Sieg in der DNLS powered by VCO, und es ist etwas ganz Besonderes. Es macht mir großen Spaß, Nils Koch und Kay Kaschube als Teamkollegen zu haben, denn sie sind einfach fantastisch und ich kann von ihnen so viel lernen. Ich denke, dass wir gemeinsam ein richtig starkes Team sind.“

Nils Koch (Team BMW Bank, Sieger SP9-Klasse): „Ich denke, uns kommt zugute, dass wir als Fahrertrio sehr ausgeglichen sind. Bruno hat in den vergangenen Wochen mehrfach bewiesen, dass er in den Reihen der professionellen Rennfahrer einer der besten Esports-Racer ist. Das verleiht uns eine große Konstanz, was den Speed betrifft, die sich über eine Renndistanz von drei Stunden meistens auszahlt.“

Kay Kaschube (Team BMW Bank, Sieger SP9-Klasse): „Wir hatten heute im Vergleich zu unseren Konkurrenten eine versetzte Strategie. Die anderen sind sehr früh zum ersten Stopp gekommen, was ihnen zwar kurzfristig eine bessere Position auf der Strecke verschafft hat, uns aber am Ende den nötigen Puffer, weil wir dann weniger tanken mussten.“

DNLS H&R 3h-Rennen 2020
Foto: VCO

Sindre Setsaas (CoRe SimRacing 2, Sieger SP10-Klasse): „Wir hatten heute einfach eine entwas bessere Pace als unsere Konkurrenten und konnten uns kontinuierlich absetzen. Taktisch gehen wir die Sache bei uns in der Klasse alle ziemlich ähnlich an, von daher liegt das Geheimnis unseres Erfolgs tatsächlich im konstant hohen Speed, den wir drei fahren konnten.“

Carl Jansson (CoRe SimRacing 2, Sieger SP10-Klasse): „Es ist grundsätzlich super, dass wir in unserer Klasse nun auch gegen die BMW M4 GT4 fahren, auch wenn ihnen heute noch etwas an Speed gefehlt hat. Ich denke, bei ihnen bauen vor allem die Reifen schneller ab als bei unserem Porsche. Wenn sie das in den Griff bekommen, wird es in den kommenden Rennen engere Kämpfe zwischen uns geben. Darauf freue ich mich.“

Matti Sipilä (CoRe SimRacing 2, Sieger SP10-Klasse): „Ich habe das Fahrzeug bereits mit einem komfortablen Vorsprung übernommen. Dazu hatte ich noch wenig Verkehr auf der Strecke, weshalb ich das Rennen tatsächlich ruhig angehen und genießen konnte.“

Der Rennkalender der DNLS powered by VCO

21. März, Rennen 1
4. April, Rennen 2
18. April, Rennen 3
2. Mai, Rennen 4, Eibach 3h-Rennen
30. Mai, Rennen 5, Mahle 3h-Rennen
13. Juni, Rennen 6, H&R 3h-Rennen
15. August, Rennen 7
17. Oktober, Rennen 8
14. November, Rennen 9

Quelle: Pressemitteilung VCO

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.