Einer der erfolgreichsten und renommiertesten Rennställe Deutschlands ist auch 2022 fester Bestandteil des ADAC GT Masters: Das Team Zakspeed Mobil Krankenkasse Racing wird auch im kommenden Jahr mit zwei Mercedes-AMG GT3 Evo an der Serie teilnehmen und auch weiterhin zwei Mercedes-AMG GT4 in der ADAC GT4 Germany einsetzen. Vor dem vorletzten Rennwochenende der Deutschen GT-Meisterschaft am Wochenende in Hockenheim (22.–24. Oktober) liegt Zakspeed noch aussichtsreich im Titelrennen: Nach zwei Siegen in den letzten drei Rennen sind Igor Waliłko (24/PL) und Ex-Champion Jules Gounon (26/F) Tabellenfünfte.

Foto: ADAC GT Masters

„Es ist schön, schon vor dem Saisonende die Pläne für das kommende Jahr bekannt geben zu können. Wir sind bereits 2009 erstmals im ADAC GT Masters gestartet und freuen uns, dass die Serie weiterhin fester Bestandteil unseres GT-Programms ist“, sagt Teamchef Peter Zakowski. „In diesem Rahmen bleiben wir natürlich auch der ADAC GT4 Germany erhalten.“

Foto: ADAC GT Masters

Formel 1, Deutsche Rennsport-Meisterschaft, IMSA-Serie in den USA, FIA GT, DTM, V8-Star, STW und ADAC GT Masters: Die Liste der Rennserien, an der das 1968 gegründete Team schon teilgenommen hat, ist mehr als beeindruckend. 22 Titel und knapp 500 Rennsiege hat der Traditionstrennstall aus Niederzissen, der zwischen 1985 und 1989 auch in der Formel 1 startete, bisher eingefahren. Im ADAC GT Masters setzt der Rennstall seit 2014 auf Fahrzeuge von Mercedes-AMG, bereits im Folgejahr holte Zakspeed mit Sebastian Asch und Luca Ludwig den Fahrertitel.

Foto: ADAC GT Masters

Neben dem ADAC GT Masters wird Zakspeed auch wieder in der ADAC GT4 Germany antreten und weiterhin zwei Mercedes-AMG GT4 an den Start bringen. Vor den letzten beiden Saisonläufen liegen dort Jan Marschalkowski (18/Inning) und Théo Nouet (18/F) nach drei Saisonsiegen auf dem zweiten Gesamtrang. Nouet führt zudem klar in der Junior-Wertung. Daneben wird der Rennstall seine Aktivitäten auf europäischer Ebene mit einem Programm in der GT4 European Series ausbauen.

Wer die insgesamt vier Mercedes-AMG in den beiden ADAC Rennserien im Jahr 2022 pilotieren wird, gibt Zakspeed zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Quelle: Pressemitteilung ADAC GT Masters

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.