W&S Motorsport und AVIA bauen die Partnerschaft weiter aus. Das Team aus Ofterdingen und der Tankstellenbetreiber und Energiehändler aus München gehen gemeinsam als AVIA W&S Motorsport in der Nürburgring Langstrecken-Serie mit zwei Porsche an den Start. Die Sieger der „Cayman GT4 Trophy by Manthey Racing“ und Vizemeister 2021 der Nürburgring Langstrecken-Serie starten in der Saison 2022 mit dem AVIA racing Porsche 911 GT3 Cup 992 in der Klasse Cup 2 die Mission Titelverteidigung. Das Siegerfahrzeug des Vorjahres, der Porsche 718 Cayman GT4 CS, kommt ebenfalls im AVIA racing Design in der Cup 3-Klasse zum Einsatz.

Auch in der ADAC GT4 Germany gehen AVIA und W&S Motorsport gemeinsam auf Erfolgsjagd. Der Däne Nicolaj Møller Madsen und das deutsche Nachwuchstalent Finn Zulauf werden einen Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport im einzigartigen AVIA-Design pilotieren.

Foto: AVIA W&S Motorsport

Stephan Hauke, verantwortlich für das Sportmarketing bei AVIA, über die Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, mit W&S Motorsport als professionellen und erfolgreichen Partner in die GT3-Liga in der NLS aufzusteigen. Der neue Cup-Porsche ist ein faszinierendes Auto und die Trophy eine hervorragende Möglichkeit die Marke AVIA zu präsentieren. Für uns ist es wichtig, auch in Zukunft Motorsport zu unterstützen und im Hinblick auf eFuel ist Porsche hier ein Vorreiter bei den Herstellern. Die Zusammensetzung unserer festen Fahrerbesatzungen aus jungen Talenten und erfahrenen erfolgreichen Piloten wird für die nötige Action in den Rennen sorgen, und wir dürfen sicher Spitzenergebnisse feiern. Wir freuen uns auf eine garantiert spannende und erfolgreiche Langstrecken-Saison!“

Foto: L. Rodrigues

Diese Begeisterung teilt auch Teamchef Daniel Schellhaas: „Als Partner und Schmierstoff-Lieferant nun mit AVIA auch in der NLS zu kooperieren freut uns sehr und wir haben ein großartiges Paket mit den beiden Porsche und den Fahrercrews für die Endurance Trophy geschnürt. Das gesamte Team und die Piloten werden ihr Bestes geben, um hervorragende Resultate in den Klassen zu liefern.“

Die Cockpitbesetzungen von AVIA W&S Motorsport

Foto: L. Rodrigues

Für die Mannschaft von Patrick Wagner und Daniel Schellhaas treten die Nordschleifen-Experten Tim Scheerbarth (33/Dormagen) und Daniel Blickle (43/Albstadt) im Porsche 911 GT3 Cup 992 an. Das aktuelle Modell des Herstellers aus Stuttgart leistet über 500 PS und wird von den Rundenzeiten dicht an der Spitze des Feldes liegen. Bereits beim achten NLS-Lauf im vergangenen Jahr sicherten sich Scheerbarth und Blickle zusammen mit Max Kronberg die begehrte Cayman-Trophy in der Klasse Cup 3. In der neu geschaffenen „Porsche Endurance Trophy Nürburgring“ kämpfen ab dieser Saison zwei Klassen um den Titel. Die Speerspitze bildet die Wertung in der Cup 2-Klasse, in der der Porsche 911 GT3 Cup 992 eingesetzt wird. Die verschiedenen Porsche Cayman GT4 Modelle sammeln in der Cup 3-Klasse ihre Punkte. Am Saisonende wird ein Meister gekürt, der aus beiden Klassen kommen kann. AVIA W&S Motorsport hat sich den erneuten Sieg der Trophy als Ziel gesetzt.

Foto: L. Rodrigues

Tim Scheerbarth kennt den Nürburgring und seine Eigenheiten so gut wie kaum ein anderer Pilot. 2011 wurde er Gesamtmeister der VLN-Langstreckenmeisterschaft und zahlreiche Klassensiege in der Serie sowie beim 24h-Rennen in den vergangenen Jahren mit GT3 und GT4 Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller zeichnen seinen bisherigen Weg. Auch sein Teamgefährte Daniel Blickle ist Nordschleifenkenner und verfügt über jahrelange Erfahrung in der Grünen Hölle. Der Geschäftsmann aus dem Schwabenland startet seit 2017 erfolgreich in der Langstrecke im seriennahen Porsche Cayman. Nach dem Einstieg in die Klasse SP10 mit dem Porsche 718 Cayman GT4 CS im Jahr 2020 wechselte er mit dem Team vergangene Saison in die Cup 3.

Das Schwester-Auto, der AVIA racing Porsche 718 Cayman GT4 CS, das siegreiche Fahrzeug aus dem Vorjahr, ist ebenfalls erfolgversprechend besetzt. Hier wechseln sich Marius Rauer (23/Willstätt) und Sebastian Vittel (FRA) am Steuer ab.

Marius Rauer bestritt seit 2017 seine Rennen überwiegend im TCR Auto und wagt nun den Schritt ins Cockpit eines GT4. Der junge Badener begann seine Motorsportkarriere 2011 im Kart und konnte bereits im Folgejahr erste Erfolge feiern. Sein Talent bewies er in der DMV NES 500 und bei ersten NLS-Einsätzen. Ihm zur Seite steht der aus Frankreich stammende Sebastien Vittel, der ebenfalls bereits einige Starts in der NLS absolvierte.

Wer beide Duos noch verstärkt wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Foto: Lukas Flach

Teamchef Daniel Schellhaas erklärt: „Mit dem Gewinn der Cayman-Trophy in unserer Premierensaison im Cup haben wir unsere Messlatte für dieses Jahr schon recht hochgelegt. Der Mission Titelverteidigung stellen wir uns nun mit dem neuen Porsche 911 GT3 Cup 992. Dass Daniel und Tim weiter an Bord sind ist fantastisch. Beide sind routinierte, verlässliche und schnelle Piloten. Auch die Besatzung des Cayman GT4 verspricht Erfolge in der Cup 3. Uns ist bewusst, dass es kein einfaches Unterfangen sein wird und im Feld wieder viele hochkarätige Piloten ins Lenkrad greifen werden. Wir freuen uns auf acht spannende Rennen in der Eifel und faire, knallharte Wettkämpfe auf der Nordschleife!“

Foto: L. Rodrigues

„Mit unserem neuen Porsche 911 GT3 Cup steigen wir in die Oberliga auf. Das Auto ist einfach mega und meine Vorfreude riesig. Mit Tim werde ich mein Bestes geben, um unseren Titel zu verteidigen. Großen Dank an AVIA für die Unterstützung in diesem Jahr und natürlich an mein Team W&S Motorsport, dem ich seit Jahren vertraue. Wegen mir darf es bereits morgen los gehen!“, sagt Daniel Blickle.

Foto: L. Rodrigues

Tim Scheerbarth ergänzt: „Als amtierende Trophy-Champions sind wir in dieser Saison die Gejagten in der Cup 2. Wir werden mit AVIA W&S Motorsport Vollgas geben, um bei jedem Lauf aufs Podium zu klettern und die Trophy im Team zu behalten. Aber abgerechnet wird bekanntlich erst am Schluss und die Nordschleife ist immer für Überraschungen gut. Ich bin bestens vorbereitet und hoch motiviert für diese Herausforderung. Mögen die Spiele beginnen!“

Foto: Marius Rauer-Privat

„Die Vorfreude auf die anstehende Saison ist riesig und ich freue mich auf den nächsten Schritt mit dem GT4 Cayman. Bei AVIA W&S Motorsport fühle ich mich bereits jetzt sehr gut aufgehoben und ich weiß, dass das Team mir professionell zur Seite stehen wird. Die Cup 3 wird sicherlich wieder stark besetzt und umkämpft sein, das ist genau das Umfeld, das ich suche, um mich persönlich weiter am Steuer zu entwickeln“, erklärt Marius Rauer.

„Ich kenne das Team seit längerer Zeit und habe volles Vertrauen in die Crew, die unsere Autos immer hervorragend vorbereitet und uns bestens betreut. Unser AVIA racing Cayman sieht großartig aus und mit Marius an meiner Seite werde ich mein Bestes geben, um starke Ergebnisse zu liefern. Es wird nicht einfach werden, aber die Challenge ist angenommen und wir wollen angreifen“, sagt Sebastian Vittel.

Foto: AVIA W&S Motorsport

Die Nürburgring Langstrecken-Serie startet am Samstag, den 26. März 2022 um 12:00 Uhr. Der erste Lauf wird über die Standardzeit von vier Stunden ausgetragen und kann im Livestream auf der Homepage und auf dem YouTube-Kanal der NLS verfolgt werden. Insgesamt stehen acht Läufe im Kalender, neben dem 6h-Rennen im Juli bildet das 12h-Rennen über zwei Tage im September den neuen Höhepunkt.

Nürburgring Langstrecken-Serie 2022*

18.-20. März. – Probe- und Einstellfahrt
26. März – 67. ADAC Westfalenfahrt
09. April – 46. NIMEX DMV 4h-Rennen
23. April – 53. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
25. Juni – 45. RCM DMV Grenzlandrennen
09. Juli – ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
09. – 11. September – 12 Stunden Nürburgring
08. Oktober – 54. ADAC Barbarossapreis
22. Oktober – PAGID Racing 46. DMV Münsterlandpokal

*) Änderungen vorbehalten

Foto: AVIA W&S Motorsport

Quelle: Pressemitteilung AVIA W&S Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.