Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat die ersten zwei Testtage mit dem SCG 007 LMH beendet und das Fazit könnte kaum positiver ausfallen. James Glickenhaus sieht das Team auf einem sehr guten Weg und das Hypercar als wettbewerbsfähig. Von traumhaften Rundenzeiten wird unter vorgehaltener Hand berichtet.

Romain Dumas SCG 007 C Vallelunga 2021
Foto: SCG

Bereits gestern gab es von Testfahrer Romain Dumas zufriedene Rückmeldungen, heute durfte zudem auch Franck Mailleux ins Cockpit klettern. Jim Glickenhaus schrieb danach: „Es wird viel gelernt. Auto reagiert sehr gut auf Einstellungen. Fuel in time (Tankzeiten) perfekt. Motor-Telemetrie sehr gut. Bremsen ausgeglichen. „Major Tom“ wird schnell sein.“

Ein trüber Schatten hängt jedoch über dem Projekt, heute hat die Scuderia Cameron Glickenhaus beschlossen, den Saisonauftakt der FIA WEC in Portugal doch auszulassen und erst in Spa Francorchamps in die Serie einzusteigen. Begründet hat Glickenhaus dies mit den gegebenen Schwierigkeiten bei der Teile-Logistik bedingt durch die Corona-Pandemie und dem Brexit. Doch Glickenhaus verspricht, dass beide Hypercars wie geplant beim 24h Le Mans im Grid stehen werden.

Franck Mailleux SCG 007 LMH Test Vallelunga
Foto: SCG

Der US-Amerikaner schildert am Abend: „Nach dem Test saßen Romain und Franck in ihrem Auto und riefen mich an, bevor sie sich auf den Heimweg machten. Wir waren alle sehr glücklich. Für ein Auto, das sich noch nie länger als ein paar Meter bewegt hatte, einen zweitägigen Test mit nur wenigen Problemen erfolgreich zu absolvieren, ist wirklich beeindruckend. Sie sind beide der Meinung, dass wir eine echte Chance haben, Geschichte zu schreiben.“

James Glickenhaus
Foto: Scuderia Cameron Glickenhaus

Er schließt das Fazit ab: „Sie sind beide sehr froh, dass wir mit der endgültigen Homologation unseres Autos und dem Rennstart in Spa warten, bis wir die Hochgeschwindigkeitstests in Monza abgeschlossen haben, sowie einen weiteren zweitägigen Test in Vallelunga, bei dem ich mitfahren werde und unseren 30-Stunden-Test in Aragon Mitte April. Vorwärts!“

Der Motorsport Enthusiast wird Mitte März nach Vallelunga kommen und sich vor Ort von dem SCG 007 LMH „Major Tom“ überzeugen.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Avatar
Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen.Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen.Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.