Der Crash in der ersten Kurve zwischen Kelvin van der Linde und Liam Lawson auf dem Norisring am Sonntag, den 10. Oktober 2021 entschied den Titelkampf. Maximilian Götz war der lachende Dritte. Van der Linde wurde daraufhin von der Presse und in den Sozialen Medien hart angegangen. Heute Abend meldet sich der ABT Sportsline Pilot erstmals auf den Kanälen.

Auf seiner offiziellen Facebook Seite schreibt Kelvin van der Linde:

Foto: Facebook Kelvin van der Linde

„Tief durchatmen, los geht’s: Nach dem Rennen am Sonntag habe ich beschlossen, mich von den sozialen Medien abzuwenden und über alles nachzudenken, was passiert ist. In dieser Zeit wollte ich sicherstellen, dass ich die Person kontaktiere, die am meisten eine Entschuldigung verdient hat. Liam und ich haben gestern Abend miteinander gesprochen. Wir haben über alles gesprochen, was passiert ist, und ich habe mich für die Aktionen entschuldigt, die ihn die Meisterschaft gekostet haben.“

Foto: Screenshot Facebook

Der Südafrikaner erklärt weiter: „Ich habe mich auch dafür entschuldigt, wie ich direkt nach dem Rennen mit den Medien umgegangen bin. Ich war voller Adrenalin und hatte ein Mikrofon im Gesicht, als ich aus dem Auto stieg, ohne zu sehen, was im Fernsehen passierte. Ich bin nicht gut damit umgegangen und ich bin nicht stolz darauf.
Was den sportlichen Aspekt betrifft, so hat jeder das Recht auf seine eigene Meinung. Wir Fahrer sind gezwungen, innerhalb von Sekundenbruchteilen Entscheidungen zu treffen, bei denen viel auf dem Spiel steht. Diese sind nicht immer die richtigen und haben oft schwerwiegende Folgen. Die sozialen Beschimpfungen, die ich in der letzten Woche erhalten habe, hinterlassen einen traurigen Beigeschmack in meinem Mund und werden Zeit brauchen, um sie zu verarbeiten.“

„Das Einzige, was ich denjenigen sagen möchte, die das Bedürfnis hatten, diese Dinge zu schreiben, ist: Ihr kennt mich nicht, ihr kennt meine Familie nicht und ihr seid definitiv nicht einen Tag in meinen Schuhen gelaufen. Sport ist Sport. Aber vergesst nie, dass hinter all dem echte Menschen stehen. Ich wünsche keinem Menschen etwas davon.
Ich werde nächstes Jahr wieder hier sein. Und ich werde viele Dinge besser machen. Kelvin.“, schließt van der Linde ab.

Sein Verbleib beim Team ABT Sportsline für 2022 wurde vorher schon bestätigt.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.