Das zweite Rennen der FIA World Endurance Championship 2019/20 in den Vereinigten Staaten von Amerika findet am Freitag den 20. März, in Sebring statt. Für die 1000 Meilen von Sebring wurden 30 Fahrzeuge gemeldet, wobei die LMP1 mit der Rückkehr des Teams LNT Ginettas auf eine volle Besetzung von fünf Fahrzeugen aufgestockt wurde.

Der Sieger des letzten Rennens, Rebellion Racing, wird einen Kampf um die Wiederholung ihrer Leistung auf dem Circuit of The Americas in Texas austragen. Wobei in Florida die beiden Toyota TS050 dem Schweizer Team wieder den Spitzenplatz streitig machen wollen.

Corvette Racing wird zum zweiten Mal in dieser Saison neben Ferrari, Aston Martin und Porsche in der LMGTE Pro-Klasse antreten, wenn das amerikanische Team im Juni vor Le Mans den neuen C8.R testen wird.

Die beiden AF Corse Ferrari 488 GTE EVOs werden zum ersten Mal in dieser Saison mit einer dreiköpfigen Crew an den Start gehen. Der Brasilianer Daniel Serra wird sich Alessandro Pier Guidi und James Calado im Ferrari Nr. 51 anschließen, um das Team, das die 24 Stunden von Le Mans 2019 gewonnen hat, zu komplettieren. Der Brite Sam Bird kehrt mit Miguel Molina und Davide Rigon in der Startnummer 71 zurück.

Die Besatzungen von Aston Martin Racing und des Porsche GT Teams bleiben unverändert. Marco Sorensen und Nicki Thiim von Aston Martin Racing versuchen nach ihrem 1-Runden-Sieg über die amtierenden Meister Michael Christensen und Kevin Estre in ihrem Porsche 911 RSR-19 in Austin im vergangenen Monat einen Doppelsieg in den USA.

In der LMP2-Wertung werden sieben Fahrzeuge eingesetzt, wobei die United Autosports Paul Di Resta, Phil Hanson und Filipe Albuquerque ihren dritten Sieg in Folge über die Nr. 37 Jackie Chan DC Racing und die Nr. 38 JOTA Oreca-Gibsons anstreben.

Das elf Fahrzeuge umfassende LMGTE AM-Starterfeld wird wieder einmal zu sehen sein. Aston Martin reist nach einem dominanten 1+2 Sieg in Texas nach Sebring, wobei der TF Sport Vantage Nr. 90 von Salih Yoluc, Jonny Adam und Charlie Eastwood am Ende des sechsstündigen Rennens nur 3,6 Sekunden vor dem Vantage Nr. 98 von Paul Dalla Lana, Darren Turner und Ross Gunn ins Ziel kam.

Die 1000 Meilen von Sebring sind Runde 6 der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2019/20 und finden am Freitag den 20. März, statt.

Die vorläufige Starterliste

Quelle: FIA.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.