Wie Peugeot und Rebellion heute bekanntgaben, wird man ab 2022 gemeinsame Sache in der FIA WEC Langstrecken-Weltmeisterschaft und dem legendären 24h-Rennen in Le Mans machen.

Ab 2022 werden die beiden Unternehmen ihre gemeinsame Leidenschaft für den Rennsport, ihren jeweiligen Erfolg in der Disziplin und ihre sportlichen Wurzeln In der Topklasse der WEC, der Hypercar-Klasse mit Hybridantrieb, konzentrieren.

Getrieben von der Entschlossenheit, Peugeots Engagement für Langstreckenrennen und den Einstieg der Rebellion Corporation in die neue Ära der prestigeträchtigen Meisterschaft, zu Erfolg zu machen. Während die technischen Kommissare im Januar 2020 das Reglement für die Zukunft festlegen, werden Peugeot Sport und Rebellion Racing das Team und die Mitarbeiter zusammenstellen.

Jean-Philippe Imparato, Automotive Director Peugeot: „Peugeot hat mit seinen Benzin- und Dieselmotoren wunderschöne Seiten in der Geschichte der Langlebigkeit geschrieben und wir wollen jetzt ein neues Kapitel mit der Hybridisierung aufschlagen. Die Ankündigung unserer Teilnahme vor einigen Wochen hat große Begeisterung ausgelöst. Wir freuen uns sehr, dass diese neue Energie- und Sportkurve unseren Start von Peugeot Sport Engineered begleitet. Umso mehr bin ich von diesem Engagement überzeugt, dass wir uns jetzt mit einem tollen Partner verbünden. Die Leidenschaft, Perfektion und Leistung der Rebellion Corporation gehen Hand in Hand mit den Werten von Peugeot: Anspruch, Design und Emotion.“

Jean-Marc FINOT, Direktor PSA Motorsport: „Wir freuen uns sehr, mit einem der Hauptakteure im Langstreckenrennsport zusammenarbeiten zu können. Die Expertise und das Know-how von Rebellion Racing in der WEC sind eine echte Bereicherung, um ein starkes Team zusammenzustellen und 2022 unter den besten Bedingungen anzutreten. Ihr letzter Sieg in Shanghai verdeutlicht dies. Die Rollen werden nach unseren jeweiligen Kompetenzen aufgeteilt und wir werden alle in Versailles-Satory ansässig sein.“

Alexandre Pesci, Präsident der Rebellion Corporation: „Ich glaube, dass die Leidenschaft unserer beiden Unternehmen für uns als eine gemeinsame und einfache Sprache spricht. Wir werden zusammen ein Auto und ein Team bauen und auf Wettbewerbsfeldern kämpfen, um eine gemeinsame Preisliste zu eröffnen.“

Calim Bouhadra, Direktor der Rebellion Corporation: „Wir sind jung, ehrgeizig und „rebellisch“! Und ich bin stolz darauf, dass wir mit PEUGEOT identische Werte teilen. Das technische Know-how von Peugeot Sport in Kombination mit der Erfahrung von Rebellion Racing wird entscheidend dazu beitragen, diese neue Ära der Langlebigkeit mit deutlich sichtbaren Ambitionen zu beginnen.“

Quelle: rebellion-racing.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner
Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.