Erhält die LMP1-Klasse nach Le Mans weiter Zuwachs? ByKolles überlegt einen zweiten Wagen an den Start zu bringen.

ByKolles, die LMP1-Mannschaft aus dem fränkischen Greding, plant das Programm in der WEC aufzustocken. Der neue Teamchef Manfredi Ravetto erzählte Sportscar365 bei den offiziellen Testfahrten im französischen Le Castellet, dass die Mannschaft daran arbeitet nach den 24h Le Mans einen zweiten Wagen an den Start zu bringen. Der zweite ENSO CLM P1/01 Nismo würde beim Rennen im britischen Silverstone debütieren.

Pläne zu einer Programmerweiterung gab es schon 2016. Damals erklärte Teambesitzer Dr. Colin Kolles GT-Eins, dass man drei Chassis vom CLM P1/01 besitzt und sich ggf. vorstellen kann sogar ein eigenes Kundenprogramm zu starten. Die sportliche Unattraktivität der den Werkshybridautos unterlegenen Subkategorie, sowie die fortgesetzte Entwicklungsarbeit am Auto verhinderten jedoch die Weiterverfolgung entsprechender Pläne.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.