Da ist er endlich wieder. Jürgen Freiburg bringt zum 41. RCM DMV Grenzlandrennen den VW Corrado zurück. Nach einem Unfall beim dritten Lauf der VLN standen zunächst umfangreiche Reparaturen an.

Wer die Teilnehmerliste des sechsten Laufes der Langstreckenmeisterschaft intensiv studiert hat, wird einen Exoten wieder gefunden haben. Der Pioneer-Corrado von Jürgen Freiburg „is back“.

Bei einem Unfall mit einem Porsche auf Höhe Breitscheider Brücke zum dritten Lauf der VLN verlor Freiburg sein Fahrzeug. „Bei der Anfahrt auf Brücke Breidscheid wollte mich ein Porsche links überholen. Ich bin rechts geblieben und auch rechts geblinkt. Er ist dann in meine Fahrerseite gerutscht und ich bin dadurch in die Betonmauer eingeschlagen.“, berichtete Freiburg damals gegenüber LSR-Freun.de

Welchen Umfang die Reparaturen mit sich brachten, war damals noch gar nicht abzuschätzen. Einen Einsatz zum vierten Lauf musste Freiburg dann kurzfristig absagen. Doch die Mechaniker gaben schnell Entwarnung. „… wir haben den Renner bei Bilstein vermessen. Alles ist wieder in bester Ordnung alle Werte sind einwandfrei. Wir können also am 01. September wieder fahren.“, freute sich der Corrado-Pilot bereits wenige Tage später.

Repariert wurde der Corrado bis dato vor allem technisch. Dabei wurden die Achsen getauscht und die Radaufhängung und das Fahrwerk erneuert. Optisch wurde die Karosserie nur notdürftig repariert. „Das wird nicht der letzte Kratzer gewesen sein.“, scherzt Freiburg. „Da habe ich keine Lust, jedes Mal wieder bei Null anzufangen.“

Freiburg setzt fort: „Zur Motorshow in Essen mache ich das Auto dann aber wieder schick. Durch die Bank weg. Denn da will ich zusammen mit meinen Partnern ausstellen. Und da muss dann alles passen.“

Auch weiß der Sauerländer, wo er sich bedanken muss. „Für den Zuspruch und die vielen Hilfsangebote bei muss ich mich bei den Fans des Corrados bedanken. Das ist einfach unbeschreiblich, wie viel Hilfe mir angeboten wurde. Und ich freue mich natürlich noch mehr, wenn der Corrado am Samstag heile im Parc ferme ankommt.“

Der sechste Lauf der VLN findet am kommenden Samstag statt. Um Punkt 12:00 Uhr wird sich das Teilnehmerfeld mit 146 Fahrzeugen, bestehend aus drei Startergruppen, auf die vierstündige Hatz durch die Eifel begeben. Veranstalter an diesem Wochenende ist der Rheydter Club für Motorsport e.V. im DMV.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.