Bereits im vergangenen Jahr konnte der junge Österreicher seine Runden im Falken-Porsche durch die Eifel drehen. Auch 2018 wird Klaus Bachler wieder ins Voillant des Weissacher Kundensport-Boliden greifen.

falken motorsport porsche 911 gt3 vln6
Foto: L. Rodrigues

Klaus Bachler steht im aktuellen Fahrer-Kader von Falken Motorport, wird mit dem Team aus Offenbach ausschließlich Rennen auf dem Nürburgring bestreiten. Wobei die 46. Auflage des traditionellen 24-Stunden-Rennens im Mai DAS Highlight schlechthin ist. Dazu sind noch Einsätze bei der VLN-Langstreckenmeisterschaft geplant.

Der 26jährige wird bei Falken Motorsport einen mit der letzten Evolutionsstufe ausgestatteten Porsche 911 GT3 R pilotieren, und sich in der VLN mit seinem Landsmann Martin Ragginger sowie den beiden deutschen Werkspiloten Dirk Werner und Sven Müller abwechseln. Bei den 24-Stunden ist das Quartett gemeinsam am Start.

Klaus Bachler: „Jetzt bin ich richtig happy. Ich habe bereits in der Vergangenheit für beide Teams Rennen bestritten, beide arbeiten hochprofessionell. Und auch meine Teamkollegen sind ganz starke und erfolgreiche Piloten. Ich freue mich sehr auf diese Saison. Zum einen auf das Masters, welches heuer noch stärker besetzt ist als in den Jahren zuvor, zum anderen auf die Nordschleife, mit der im mich vor allem in der letzten Saison bestens angefreundet habe. Es taugt mir richtig dort zu fahren. Deshalb bin ich auch guter Dinge, dass es eine erfolgreiche Saison wird.“

Der Auftakt zur VLN Langstrecken-Meisterschaft geht bereits am kommenden Samstag (24. März) in Szene. Bereits um 8:30 Uhr beginnt das 90minütige Zeittraining, das über vier Stunden laufende Rennen wird um 12 Uhr gestartet.

Klaus Bachler: „Jetzt kann man nur hoffen, dass sich das Wetter wieder beruhigt, und das Rennen wirklich stattfinden kann. Wäre natürlich sehr wichtig, denn das erste Rennen ist immer eine Standortbestimmung.“

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.