Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet mit Vollgas in das letzte Saisondrittel.

Foto: D. Matschull
Der siebte von neun Läufen in der Saison 2017 führt am Samstag, 23. September 2017, über die klassische Distanz von vier Stunden auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife. Mit vorläufig 167 Fahrzeugen ist das 57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen des Dortmunder MC sehr gut besetzt.

Wir haben uns bei den Teilnehmern umgehört.

Jürgen Nett – Nett Motorsport

Nett Motorsport Peugeot 308 TCR 42. DMV 4h-Rennen
Foto: Michael Brückner 2017
„Unser Team ist in freudiger Erwartung nach dem letzten Training. Innerhalb von drei Sekunden sind wir näher an die Spitze herangerückt. Ein Podiumsplatz wurde uns nach einen Ausrutscher auf der Ölspur leider verwehrt. Nachdem wir das Fahrwerk optimiert haben und beim letzten Lauf noch die neue Mischung PFC Bremsbeläge ersetzt haben kommen wir langsam immer näher an die Spitze heran. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir bald den ersten Lauf mal gewinnen können.“

Beat Schmitz – Speedbeat Motorsport

VLN1 63. ADAC Westfalenfahrt 2017 - SpeedBeat Motorsport
Foto: M. Brückner
„Wir haben uns wie immer vorgenommen die Weltherrschaft an uns zu reißen. Nein, Spaß bei Seite, wir wollen wie immer nur heil ins Ziel kommen und vor allem Spaß haben.
Ein Ergebnis in den ersten 50% der stärksten Klasse der VLN wäre auch super. “

Thomas Jäger – Scheid Honert Motorsport

Scheid Honert Motorsport BMW 235i "Eifelblitz" - 42. DMV 4h-Rennen
Foto: Michael Brückner 2017
„Unsere Meisterschaftschancen sind nach den schwierigen letzten Rennen mit unverschuldeten Ausfällen leider sehr gering. Deswegen konzentrieren wir uns jetzt darauf bei den letzten Rennen noch gute Einzelresultate zu holen. Ich freue mich wie immer sehr auf das Rennen und konzentriere mich darauf einen fehlerfreien Job abzuliefern. […]Ist natürlich sehr ärgerlich und auch schwer zu verkraften aber im Endeffekt hat man es nicht in der eigenen Hand und man kann immer nur sein bestes geben.“

Alex Lambertz – PP Group Motorsport

PP Group BMW Z4 GT3
Foto: M. Brückner
„Drei Wochen Pause waren natürlich wieder etwas nervig aber ich hab die Zeit gut überbrückt.
Ich möchte mich persönlich ja jedes Rennen eine Verbesserung erzielen. Bisher ist mir das gut gelungen und ich hoffe ich kann das so fortsetzen, das ist mein Hauptziel!
Der Wetterbericht lässt ja auf ein trockenes rennen hoffen und ich denke es wird ziemlich interessant werden. Ich bin mal gespannt drauf.“

Benny Leuchter – mathilda racing

mathilda racing, Benjamin Leuchter, 24h-Rennen 2017, Nürburgring
Foto: 2017, Michael Brückner
„Ich bin wahnsinnig motiviert und freue mich wieder mit unserem #güldenerleuchter an den Start zu gehen! Wir nehmen uns ganz klar den Sieg vor! Ich glaube das Rennen wird erneut wieder richtig Spannend ich denke der Opel wird erneut wieder sehr Stark sein.“

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.