Mit hochgesteckten Zielen startete HARD Speed Motorsport beim 6. Saisonlauf der VLN-Meisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife.

Die Berliner Mannschaft startete auch beim 6. Saisonlauf der VLN mit einem BMW E90 in der V4-Klasse der Serie. Neben Andreas Roloff und Maik Kraske griff Noah Nagelsdiek ins Lenkrad des BMW.

Das Team, welches noch vom letzten VLN-Lauf sehr motiviert war, steckte sich bereits für das Qualifying ein optimistisches Ziel: Ein Startplatz in den Top 5 der Klasse. Und das Ziel wurde sogar noch übertroffen – man erreichte in der V4 den 3. Startplatz für das Rennen über vier Zeitstunden.

Und beim Rennen wurde der Vorwärtsdrang des Teams fortgesetzt. Direkt am Start sicherte man sich die 2. Position und blieb dicht am Führenden in der Klasse dran. Im 2. Umlauf konnte man sogar auf dem GP-Kurs die Führung in der hartumkämpfen Klasse übernehmen, welches für die Mannschaft – die 2018 erstmals in der VLN fährt – eine Premiere war. Zum ersten Boxenstopp war man wieder auf die 2. Position in der V4-Klasse zurückgefallen, lag aber weiterhin auf einer ausgezeichneten Position.

Der Vorwärtsdrang des grün-orangenen BMW wurde aber im 11. Umlauf abrupt gestoppt. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Porsche Cayman. Bei dem Feindkontakt beschädigte man sich einen Querlenker und einen Reifen. Die Mechaniker konnten das Fahrzeug zwar noch reparieren, aber dabei verlor das Trio viel Zeit.

Somit konnte man nur den 14. Rang in der Klasse erreichen, ein Resultat welches man sich so nicht erhofft hatte – „aber so ist Motorsport nun mal“, so das Team.

Beim kommenden VLN-Lauf am 22.09 wird HARD Speed Motorsport erneut an den Start gehen.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: