Lubner Motorsport erweitert das Fahrzeugaufgebot für die VLN-Saison 2019 – neben den beiden bekannten TCR-Modellen wird man zwei Audi R8 LMS GT4 an den Start bringen.

Bisher war Lubner Motorsport vorallem in den Tourenwagen-Klassen in der VLN aufgefallen, doch das wird sich 2019 ändern. Die Mannschaft von Mirko Lubner wird, zusätzlich zu den Opel Astra TCR und Lada Vesta TCR, zwei Audi R8 LMS GT4 an den Start bringen.

Beim Einsatz der beiden Audi unterstützt Seyffarth Motorsport die Mannschaft aus Georgenthal, im Thüringer Wald. Seyffarth Motorsport kennt das Fahrzeug aus dem EffEff, denn die Mannschaft richtet den Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup aus, welcher im Rahmenprogramm der DTM ausgefahren wird. 2019 geht der Markenpokal in seine 2. Auflage, dann wird die Meisterschaft auch ein Gastspiel im Rahmen des 24h Rennens auf dem Nürburgring austragen. Den kompletten Rennkalender seht ihr bei unseren Kollegen von GT-Place.

Teamchef Mirko Lubner: „Meine Frau Anja und ich freuen uns riesig auf das neue Projekt. Mit Rüdiger Seyffarth und seinem Team haben wir genau den richtigen Partner. Wir sind voll motiviert und freuen uns auf die Herausforderung. Natürlich werden wir der Marke Opel und Lada treu bleiben. Nun heißt es Fahrer für die zwei Audi R8 GT4 zu finden. Durch unsere Partner können wir die Fahrerplätze zu sehr guten Konditionen anbieten. Interessierte Fahrer können sich gern bei uns melden. Testfahrten sind ab Januar in Spanien möglich. „

Die komplette Mannschaft blickt voller Vorfreude auf das Projekt mit den beiden Audis.

 

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: