Zum 3. VLN-Lauf kehrt Nett Motorsport zurück, doch man wird in einer anderen Klasse starten.

Am Freitag vor dem 1. VLN-Lauf verunfallte der Nett Motorsport Peugeot 308 Racing Cup schwer auf der Nordschleife, den Saisonauftakt musste man auslassen, beim 2. Lauf fuhr man ersatzweise mit einem Peugeot 306 S16, welcher 20 Jahre alt ist.

Nun kehrt der 308 Racing Cup zurück. Wie gewohnt werden die beiden Brüder Jürgen und Achim Nett den Wagen steuern. Das Fahrertrio wird komplettiert vom Briten Bradley Philpot.

Doch das Auto wird nicht mehr in der TCR-Klasse starten. Man wird in der restlichen 2018er-Saison in der SP2T-Klasse starten. Dazu versucht man mit Peugeot Sport und dem Reifenpartner Michelin den französischen Tourenwagen weiterzuentwickeln.

Wie gewohnt startet das Fahrzeug unter der Bewerbung von Bonk Motorsport. Genannt wird das Fahrzeug unter dem Namen von „EURO REPAR CAR SERVICE Team Germany“.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.