Teichmann Racing hat die erste Fahrerbesatzung für die 2018er VLN-Saison bekannt gegeben.

Teichmann Racing hat die erste Fahrerbesatzung für einen Porsche Cayman GT4, aus der Cup3-Klasse der VLN – der Porsche Cayman GT4 Trophy, bekannt gegeben. Neben dem Cayman wird das Team noch min. ein weiteres Fahrzeug einsetzen.

Neben dem 25-jährigen Norweger Oskar Sandberg werden Thorsten Jung und Maik Rönnefarth für das Team an den Start gehen.

Foto: Teichmann Racing

Während Jung bereits in der letzten VLN-Saison für das Team aus Adenau fuhr, stoßen seine beiden Partner zum Team dazu. Sandberg war zuletzt für Sorg Rennsport am Start, während Rönnefarth für Schmickler Performance ins Lenkrad griff. Allerdings fuhren bereits alle Piloten schon einmal für Teichmann Racing.

Über das Fahrzeugdesign konnten die Fans via Facebook abstimmen. Am Ende setzte sich das Design mit den grünen Absetzungen durch.

„Es freut mich sehr, dass ich für Teichmann Racing fahren kann“, so Sandberg. „Ich denke 2018 ist eine große Chance für mich. Hoffentlich kann ich bei allen neun VLN-Rennen schnell sein und die Meisterschaft in den Top3 beenden.“

Rönnefarth war bislang auf V-Fahrzeugen aus den Klassen V4 und V5 am Start, fuhr aber auch schon einen GT3, seiner Meinung nach ist der Cayman ein gutes Mittelmaß mit dem man gut im Mittelfeld mitfahren kann. Dazu fühlt er sich im Team sehr wohl und absolvierte bereits 2017 zwei Testrennen im Team.

 

 

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: