GetSpeed Performance wird in der diesjährigen VLN-Saison auch in der Cup2-Klasse, der Porsche Carrera Cup Klasse, an den Start gehen.

Bereits in der VLN Saison 2013 und 2014 erzielte die GetSpeed Mannschaft den Meisterschaftssieg in der Porsche Carrera Cup Klasse der VLN. Im vergangen Jahr erkämpften sie sich den Titel nun zum dritten Mal. Kein Wunder, dass der Einsatz in der hart umkämpften Cup2-Klasse für das Team nicht mehr wegzudenken ist. In der VLN Langstreckenmeisterschaft 2018 werden sie demzufolge zwei Porsche 911 GT3 Cup Fahrzeuge einsetzen.

#101 J2 Racing Porsche
Sieben Podiumssiege und somit der zweite Platz in der Gesamtwertung der Porsche Carrera Cup Fahrzeuge ist das beachtliche Ergebnis des J2 Racing Trios nach seiner ersten VLN Saison 2017 mit dem GIGASPEED Team GetSpeed Performance. Für John Shoffner, Arno Klasen und Janine Hill steht der weitere Einsatz außer Frage, diesmal allerdings mit dem Ziel des Wertungsgruppensieges in der Cup2-Klasse. Ihren J2 Racing Porsche aus 2017 tauschen sie für die kommende Saison gegen den J2 Racing Porsche Generation II. im neuen Design, der bereits beim 9. VLN Lauf 2017 sein Premieren-Rennen mit dem Team auf der Nordschleife hatte.

#102 Happ Porsche

Der zweite Porsche 911 GT3 Cup aus der Stamm-Fahrzeugflotte des GetSpeed Teams ist kein anderer als der Happ Porsche mit Uli Berg. Nachdem er gemeinsam mit Jean Louis Hertenstein in der letzten Saison einzelne VLN Rennen, sowie das 24h Rennen 2017 beschritten hat, bilden die beiden auch in 2018 das Fahrerduo auf dem Rennboliden. Der dritte Fahrerplatz im Kader ist noch nicht vergeben.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: