Zur 2018er VLN-Saison rüstet ESBA Racing auf.

Über den Winter hat sich bei ESBA Racing viel getan. Man wird in der VLN ein 2. Auto einsetzen, dazu bekam man einen neuen Teammanager.

Der neue starke Mann bei ESBA Racing ist Wolfgang Schumacher. Schumacher ist seit 40 Jahren im professionellen Motorsport zuhause und hat in dem Zeitraum schon etliche Profiteams betreut.

Wie im Jahr 2017 wird man erneut einen Porsche Cayman GT4 an den Start bringen, welcher in der Cup3-Klasse, der Cayman GT4 Trophy, an den Start gehen wird. Als Piloten sind auf dem Fahrzeug bereits Ulf Ehninger und Armin Baumann fixiert. Das Ziel ist es, sowohl in der Cayman GT4 Trophy, als auch in der Amateurwertung vorne mitzumischen.

Foto: ESBA Racing Facebook

Dazu hat man sich einen Porsche 991 GT3 Cup der 2. Generation (seit 2017 im Einsatz) angeschafft. Die Piloten des Fahrzeugs sind noch unbekannt, es sollen aber erfahrene Piloten aus dem ADAC GT Masters, Porsche Carrera Cup und ähnlichen Serien sein. Am heutigen Donnerstag hat das Team das Fahrzeug erhalten.

Um bestens gerüstet in das neue Rennjahr zu starten hat sich die Mannschaft ebenfalls einen neuen Großraumtrailer angeschafft um die Logistik zu vereinfachen.

ESBA Racing startet bestens gerüstet und voller Tatendrang in die VLN Saison 2018!

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.