Am 24. März startet endlich die VLN Saison 2018 – Adrenalin Motorsport wird mit nicht weniger als 12 Fahrzeugen am Start stehen! Nun gab man die Stammfahrer für die 2018er Saison bekannt.

Das PIXUM Team Adrenalin Motorsport wird mit einem Dutzend Fahrzeugen in die VLN-Saison 2018 starten. Neu im Portefeuille des Teams von Matthias Unger sind ein Porsche Cayman S und ein brandneuer BMW M4 GT4.

Den BMW M4 GT4 wird man in der SP10 – der GT4-Klasse der VLN – einsetzen. Als, bislang einziger, Pilot ist Uwe Ebertz gesetzt. „Wir sind noch auf der Suche nach guten und zuverlässigen Fahrern für den BMW M4 GT4“, so Teamchef Matthias Unger. Unger zählt die Vorteile der GT4-Klasse auf: „Für mich ist die GT4 die Klasse der Zukunft. Immer mehr namhafte Hersteller bauen Autos auf, um im Vergleich zu den kostenintensiveren GT3-Fahrzeugen eine größere Zielgruppe anzusprechen. Nachdem BMW Motorsport das Fahrzeug im letzten Jahr ausgiebig auf der Nordschleife entwickelt hat, haben wir im Winter ein Modell erworben. Ich bin überzeugt, dass die Klasse in diesem Jahr stark besetzt sein wird und packenden Motorsport bietet.“

Der neue Porsche Cayman S der Mannschaft wird in der V6-Klasse an den Start gehen. Christian Büllesbach, Andreas Schettler, Carsten Palluth und  Ioannis Smyrlis werden sich im Porsche abwechseln.

In der Produktionswagenklasse V5 wird das Team zwei Porsche Cayman einsetzen. Einen Wagen werden erneut Daniel Zils, Norbert Fischer und Christian Konnerth steuern. Das Trio konnte 2017 acht Klassensiege holen, wurden Vizemeister in der Gesamtwertung der VLN und sicherten sich auch den Titel im VLN Produktionswagen-Cup. Auf dem zweiten Porsche Cayman in der V5 wechseln sich John Larsson und Andreas Ahremark ab.

Foto: D. Matschull

Auch in der V4 wird Adrenalin Motorsport zwei Fahrzeuge einsetzen – in diesem Fall zwei BMW 325i. Christopher Rink, Danny Brink und Philipp Leisen wird erneut einen der BMW steuern. Bereits in der vergangenen Saison konnte das Fahrertrio in dieser Konstellation einige Siege und Podestplätze zusammen feiern. Im Schwesterwagen werden sich Christoph Magg, Philipp Stahlschmidt und John-Lee Schambony am Lenkrad abwechseln.

Dazu setzt das Tean drei Fahrzeuge im BMW M235i Racing Cup ein. Yannick Fübrich und David Griessner waren bereits als Duo bestätigt. In einem weiteren BMW M235i werden sich Lutz Marc Rühl, Christian Müller und Stefan Kruse abwechseln. Dazu wird bei den ersten beiden Läufen Gustav Engljähringer das Team verstärken. Trotz seiner Querschnittslähmung bestreitet der 46-Jährige Motorsport auf höchstem Niveau. Zu Beginn des Jahres hat er einen Klassensieg bei den 24h Dubai gefeiert. Er wird sich das Cockpit eines BMW M235i Racing mit Stefan Fuhrmann und Michael Hollerweger teilen. „Ich habe unheimlichen Respekt vor Gustav und seiner Leistung. Er ist ein tolles Beispiel dafür, dass man im Leben nie aufgeben sollte. Es ist toll zu sehen, wie er diesen Schicksalsschlag wegsteckt und weiter seinen Traum auslebt“, so Unger.

„Wir haben im letzten Jahr klassenübergreifend sehr viele Erfolge in der VLN eingefahren. Es macht mich unheimlich stolz, dass wir viele unserer Stammpiloten halten und damit unsere erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortführen konnten. Die weiteren Besatzungen unserer Autos werden von Lauf zu Lauf variieren“, erklärt der Teamchef von Adrenalin Motorsport.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.