ALL-INKL.COM Münnich Motorsport wird für den WTCR – FIA World Touring Car Cup 2020 expandieren und mit einem zweiten Team angreifen.

Ab dieser Saison wird ALL-INKL.DE Münnich Motorsport als eigenständige Einheit mit zwei Fahrzeugen operieren, wobei ALL-INKL.COM Münnich Motorsport weiterhin zwei Fahrzeuge in der WTCR einsetzen wird.

Beide Teams werden den Honda Civic Type R TCR einsetzen, während die genaue Zusammensetzung der Fahrerbesatzung – mit Néstor Girolami, Esteban Guerrieri, Tiago Monteiro und Attila Tassi – im Vorfeld der neuen Saison bekannt gegeben wird.

Herausforderung der Erweiterung angenommen

Mit zwei zusätzlichen Fahrzeugen unter dem Dach von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport bereitet sich Teamchef Dominik Greiner auf einen „viel größeren Job für das Team“ vor: „Es ist eine Herausforderung, die wir annehmen. Wir haben eine sehr gute Crew, die aus sehr klugen Jungs besteht, die nicht nur an der Strecke, sondern auch hinter den Kulissen an unserem Stützpunkt in Deutschland arbeiten. Für ein Privatteam haben wir einen sehr guten Betrieb, wir haben viel Erfahrung im WTCR, aber auch im Einsatz mehrerer Autos.“

ALL-INKL.COM Münnich Motorsport und ALL-INKL.DE Münnich Motorsport werden als getrennte Teams operieren. „Sicherlich werden die beiden Teams eng zusammenarbeiten und Daten und Informationen austauschen“, so Greiner. „Aber auf der Strecke werden sie getrennte Teams sein, in denen alle vier Fahrer die gleichen Chancen haben, um den Sieg zu kämpfen.

WTCR die perfekte Plattform

Als WTCR-Gründungsteam ist sich ALL-INKL.COM Münnich Motorsport mehr als bewusst, welchen Return on Investment eine WTCR-Kampagne für Teams, Fahrer und Sponsoren bietet. „Es ist die perfekte Plattform mit sehr gutem TV und Promotion“, so Greiner. „Wir gehen dieses zusätzliche Engagement ein, weil wir fest an das Produkt WTCR und an das, was es uns und unseren Partnern bringt, glauben.

Das Ziel ist klar, wir wollen gewinnen, sagt die Mannschaft

Nachdem die von Honda angetriebene Mannschaft beim Superfinale von Sepang in Malaysia im vergangenen Dezember den Fahrer- und Team-Titel nur knapp verpasst hat, haben die beiden Teams für 2020 nur „ein Ziel“. „Das Ziel ist der Sieg, das ist klar“, sagte Greiner. „Wir sind in der vergangenen Saison so, so nah dran gewesen, aber wir haben Malaysia erhobenen Hauptes verlassen und wir werden die neue Saison mit noch größerer Motivation beginnen. Unsere Mechaniker haben 2019 einen brillanten Job gemacht und arbeiten mit Hochdruck daran, die Autos aufzubauen, um in diesem Monat mit den Tests zu beginnen. Dank unserer Mechaniker und all unserer Teammitglieder werden wir von der ersten Runde an voll vorbereitet und stark sein.“

Quelle: Pressemitteilung FIA WTCR

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.