Die Virtual Competition Organisation (VCO) geht gemeinsam mit Williams Esports neue Wege: Beim „VCO Cup of Nations for UNICEF, presented by Arconis“ kämpfen 64 Fahrer aus 16 Nationen in einem spannenden Turnier-Modus um die Krone im Esports Racing. Am 25. und 26. Juli 2020 bietet die Plattform iRacing die Bühne für diesen einzigartigen Länder-Wettkampf, RaceSpot fungiert als Host und Broadcaster für das Event. Die drei besten Fahrer-Quartetts werden mit einem Preisgeld von insgesamt 7.500 Pfund belohnt.

Alle Teilnehmer am VCO Cup of Nations sind dazu aufgefordert, bei der Registrierung eine freiwillige Spende zu Gunsten des Kinderhilfswerks UNICEF zu leisten und die Spenden-Links während des Esports-Racing-Turniers auf ihren Social-Media-Kanälen zu bewerben. Damit wird die Arbeit von UNICEF rund um den Globus, vor allem mit Blick auf die Covid-19-Pandemie, unterstützt. VCO und Williams Esports gehen mit gutem Beispiel voran und spenden einen Betrag von 2.500 Pfund an UNICEF.

Im Rahmen zweier „Hot Lap“-Qualifyings werden die jeweils vier Vertreter der 16 schnellsten Nationen bestimmt. Am ersten Turniertag am 25. Juli treten diese Teams dann in vier Vierer-Gruppen gegeneinander an. Die zehn erfolgreichsten Nationen sind dann auch am 26. Juli noch mit von der Partie. Vier von ihnen verabschieden sich in der Halbfinal-Phase, ehe die letzten sechs Teams in vier Rennen den Gesamtsieger unter sich ausmachen.

„Der VCO Cup of Nations ist ein aufregendes Format, das jede Menge Spannung und großartiges Racing verspricht“, sagt Florian Haasper, CEO der Virtual Competition Organisation. „Das Aufeinandertreffen von Länder-Teams ist im Sport immer etwas Besonderes. Das gilt auch für das Esports Racing. Wir freuen uns sehr darauf, dieses neuartige Turnier gemeinsam mit Williams Esports an den Start zu bringen.“

Steven English, Head of Esports bei Williams, meint: „Es ist spannend für uns, das Konzept eines internationalen Turniers ins Sim-Racing zu bringen. Das ist etwas Frisches und Einzigartiges. In diesen Tagen vermissen viele Menschen den Sport-Sommer, in dem sie sonst ihr Land bei anderen Veranstaltungen unterstützt hätten. Dass wir außerdem Spenden zur Unterstützung der Arbeit von UNICEF rund um die Welt sammeln können, ist besonders schön. Wir danken allen Partnern, die dieses Event gemeinsam auf die Beine stellen. Und wir hoffen, dass unser Turnier allen Teilnehmern und Zuschauern gleichermaßen Spaß bringen wird.“

Insgesamt zehn verschiedene Fahrzeuge aus den Bereichen „Road Racing“, „Oval Racing“ und „Dirt Racing“ kommen beim VCO Cup of Nations zum Einsatz. Gefahren wird auf zehn verschiedenen iRacing-Strecken. Fahrzeuge und Kurse werden erst wenige Tage vor dem Event bekanntgegeben. Welcher virtuelle Rennwagen jedoch auf welcher Strecke gefahren werden muss, erfahren die Teilnehmer jeweils erst am Vormittag des jeweiligen Event-Tages. So wird verhindert, dass sich einzelne Fahrer durch aufwändige Tests vor Turnierbeginn einen Vorteil verschaffen können. Die Registrierung wird für alle interessierten Esports Racer in der kommenden Woche möglich sein.

Quelle: Pressemitteilung VCO

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.