Gestern verkündete Four Motors seine Fahrerbesatzung für den ersten Teamauftritt beim vierten Lauf der Digitalen Langstrecken-Meisterschaft powered by VCO am Samstag den 02. Mai 2020.

Wie im Vorprogramm des dritten Rennens schon verraten wurde, war die Reutlinger Mannschaft rund um Motorsport-Urgestein Tom von Löwis in den Vorbereitungen zum Einstieg in die Serie. Smudo selbst schrieb da an Lars Gutsche, dass er sich mit dem Team darauf vorbereite.

Michael Smudo Schmidt David Rodrigues
Foto: L. Rodrigues

Gegenüber LSR-Freun.de sagte von Löwis: „Smudo war schon immer ein Telespiel-Aficionado, was er mit seinem Helmdesign auch zeigte. Doch ging es ihm dabei nie nur um den kurzweiligen Zeitvertreib, er suchte schon immer die sportliche Herausforderung.“ der Teamchef erklärt weiter: „Unser Partner Mahle hat uns dann auf die SimRacing-Schiene gesetzt – und wir fahren total darauf ab!“

Reale Piloten im Simulator

Ein solches Vorhaben lässt sich nicht über Nacht umsetzen und wer Tom von Löwis kennt weiß, dass er keine halben Sachen angeht. Daher beauftragte der „fliegende Baron“ kurzerhand Matthias Beckwermert als Kopf des Organisationsteams. Beckwermert hatte 2019 einen Gaststart bei Four Motors und zählt für 2020 zur Pilotencrew des neuen Porsche Cayman 718 GT4 in der Nürburgring Langstrecken-Serie. Er konnte sich beim Auftaktrennen der DNLS bereits einen persönlichen Eindruck über iRacing und das gegnerische Umfeld verschaffen.

Über das Vorhaben sagt Beckwermert: „Das Projekt ist eine sehr coole Idee, auch da wir es für den Rest der Saison weiterführen möchten. Es bietet uns die Möglichkeit, für unsere Hauptsponsoren Wolf Oil und STR Tecoil, unserem E20-Kraftstoffhersteller CropEnergies sowie im BMEL/FNR Förderprojekt zur Entwicklung von Biofaser-Leichtbauteilen mit Porsche und dem Fraunhofer WKI, weiterhin aktiv zu sein. Und natürlich wollen wir auch den Fans ganz großen Sport bieten. In der Corona-Zeit hört das Motorsportler-Herz ja nicht auf zu schlagen. Für uns Fahrer ist SimRacing auch echtes Vorbereitungstraining auf die Zeit, wenn die Motoren wieder starten. Mit einem Team wie Four Motors ins SimRacing einzusteigen, ist natürlich eine besondere Ehre und ein hohes entgegengebrachtes Vertrauen.“

Er führt weiter aus: „Nachdem unser Partner Mahle uns den zündenden Funken gab, überlegten wir, wie wir uns von anderen Teams unterscheiden können und waren uns einig, mit einem reinen Real-Racer-Team einzusteigen. Wobei gerade Thomas Kiefer, der 2015 schon weltweit zweiter der Nissan GT-Academy war, über viel Erfahrung verfügte.“

Axel Duffner, Matthias Beckwermert und Thomas Kiefer VLN 9 2019
Foto: L. Rodrigues

Four Motors traf sich mit den Teammitgliedern, alle auch im realen Team aktiv, in zahllosen Videokonferenzen, um dann die Planung voran zu treiben. Ergänzt wurden diese von den Spezialisten von Mahle mit wertvollen Informationen. Es wurde das Fahrzeug-Design in der Optik des Teams für die Saison 2020 entworfen, die drei Fahrer verbrachten viele Stunden gemeinsam bei Online-Training-Sessions, unterstützt von Robert Heger, dem Sohn von DTM-Koryphäe Altfrid Heger.

„In den vergangenen Wochen war ich doch sehr viel mit der Organisation beschäftigt. Es waren Nennungen abzugeben, Reglements zu studieren und einiges an Telefongesprächen zu erledigen. Auch die Einrichtung der Hard- und Software erfordert fast ein IT-Studium.“ Schildert Beckwermert und sagt weiter: „Das es so viel an Vorbereitungen bedarf überraschte mich, doch es macht unglaublich Spaß. Ebenso haben wir bereits enorm viel Zeit mit dem Training verbracht. Wie in echt galt es gemeinsam Long-Runs zu trainieren, Hot-Laps zu fahren, Taktikspiele zu probieren – aber dabei immer viel Lachen! So verging manche Nacht schon wie im Flug mit einem hohen Entertainment-Faktor. Wir sind inzwischen gut vorbereitet und nun freue ich mich darauf, wenn es am Samstag endlich losgeht, ich habe wirklich Bock darauf.“

FOUR MOTORS #320 DNLS
Foto: Four Motors/iRacing

Tom von Löwis bemerkt zum Abschluss: „Die Jungs gehen mit so viel Enthusiasmus an das Projekt – das kann nur gut werden! Selbst mir juckt der Gasfuß beim Zusehen. Patrick Jennert und Sebastian Goldbach von unserem Partner Mahle, haben uns letztendlich dazu motiviert, den Schritt zu gehen. Danke, dass ihr uns nicht von der Angel gelassen habt! Aber auch allen im SimRacing-Team danke ich für den Einsatz, hoffe, dass möglichst viele Fans einschalten, uns die Daumen drücken und wir am Samstag ein respektables Ergebnis einfahren werden!“

Los geht es am 02. Mai 2020 um 11:00 Uhr mit einer 90-minütigen Talkrunde, bei der Olli Martini und Patrick Simon wieder unterhaltsame Gesprächsgäste per Videoschaltung begrüßen und viele Informationen gewohnt locker besprechen. Es wird gemunkelt, dass Smudo auch zu Wort kommt. Zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr wird das Qualifying im Stream übertragen, der Rennbeginn ist direkt im Anschluss und verspricht packende drei Stunden virtuelle Nordschleifen-Action.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.