Starker Einstieg in die FANATEC GT World Challenge Europe powered by AWS für das neu formierte Team Tresor by Car Collection: Beim ersten Saisonlauf des Endurance Cup in Imola fuhr der Audi R8 LMS GT3 evo II mit den Audi Sport Fahrern Christopher Haase und Mattia Drudi sowie Formel-2-Umsteiger Luca Ghiotto auf einen tollen vierten Rang und verpassten somit eine Podestplatzierung nur knapp. Das Schwesterauto mit der #11 und den Fahrern Lorenzo Patrese, Axel Blom und Hugo Valente kam nach einem turbulenten Rennen auf Gesamtrang 31 ins Ziel und belegte Platz 11 im Silver Cup.

Foto: CO-Mediavision / Christopher Otto

Mit zwei stark besetzten Autos trat Tresor by Car Collection beim ersten Lauf des Endurance Cup der FANATEC GT World Challenge Europe powered by AWS in Imola an. Das in der PRO-Wertung gemeldete Auto mit der #12 teilten sich die beiden Audi Sport Fahrer Christopher Haase und Mattia Drudi mit Luca Ghiotto, der aus der Formel 2 in den GT-Sport wechselte. Bereits in den Qualifyings konnte die Fahrercrew zeigen, dass sie mit der absoluten Spitze mithalten kann.

Foto: CO-Mediavision / Christopher Otto

Nachdem Christopher Haase im ersten Qualifying die Bestzeit fuhr, konnte auch Mattia Drudi in seinem Teil des Qualifyings die provisorische Pole Position halten. Pech hatte hingegen Luca Ghiotto, der auf seinen beiden schnellsten Runden jeweils im Verkehr stecken blieb. So verpasste die #12 in der Addition der Rundenzeiten die Pole Position nur um 0,1 Sekunde. Mit dem vierten Gesamtrang, der gleichzeitig dem vierten Startplatz entsprach, konnte das Team trotzdem zufrieden sein.

Foto: CO-Mediavision / Christopher Otto

Das Schwesterauto legte im Qualifying ebenfalls gut los. Youngster Lorenzo Patrese, der unter den Augen seines aus der Formel 1 bekannten Vaters Ricardo Patrese sein erstes GT3-Rennwochenende in Angriff nahm, fuhr in seinem Qualifying sogar die Bestzeit aller Silver-Cup-Teilnehmer. Routinier Hugo Valente und Neueinsteiger Axel Blom überzeugten ebenfalls und stellten den Audi R8 LMS evo II mit der #11 auf den sechsten Startplatz in der Klasse.

Foto: CO-Mediavision / Christopher Otto

Beim Start behauptete sich die #12 unter Startfahrer Christopher Haase trotz harter Kämpfe im Vorderfeld und blieb stets in Reichweite der Führenden. Auch mehrere Safety-Car-Phasen konnten daran nichts ändern. Das Team managte alle Boxenstopps strategisch perfekt und fehlerlos, sodass Schlussfahrer Mattia Drudi in seinem Stint den Drittplatzierten vor ihm angreifen konnte. In einem packenden Finale und mehreren Berührungen verpasste der Italiener den Podestrang nur knapp und brachte das Auto als Vierter über die Ziellinie.

Durchwachsener verlief das Rennen für die #11. Startfahrer Valente wurde früh in heftige Gefechte verwickelt und verlor aufgrund eines Drehers viele Plätze. Danach kämpften die beiden relativ unerfahrenen Piloten Patrese und Blom im hinteren Mittelfeld um Positionen und sammelten dabei wertvolle Erfahrungen. Am Ende kam die Mannschaft als 31. gesamt und 11. im Silver Cup ins Ziel.

Foto: CO-Mediavision / Christopher Otto

Weiter geht es für Car Collection Motorsport schon nächstes Wochenende beim zweiten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie. Das nächste Event der FANATEC GT World Challenge Europe powered by AWS ist dann der Sprint Cup in Brands Hatch vom 30.04. – 01.05.2022.

Quelle: Pressemitteilung Car Collection

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.