Nach dem schwierigen Saisonauftakt in Diriyah (KSA) strebt das BMW i Andretti Motorsport Team bei den beiden Rennen des Rome E-Prix (ITA) am kommenden Wochenende nach Wiedergutmachung. Der zweite Double-Header in Saison 7 der ABB FIA Formula E World Championship findet auf dem längsten Kurs statt, den es jemals in der Formel E gab.

Die BMW Group stellt als „Official Vehicle Partner” in Rom ein neues Safety Car vor. Der MINI Electric Pacesetter inspired by JCW wird das Feld im Laufe der Saison im Wechsel mit dem BMW i8 Roadster Safety Car anführen. In unserer Vorschau stellen wir die wichtigsten Fakten und Schlüsselfaktoren zu einem erfolgreichen Rome E-Prix vor.

TRACK FACTS ROM

Streckenlänge: 3,380 km, gegen den Uhrzeigersinn – längster Kurs in der Geschichte der Formel E.
Kurven: 19 – 11 Links-, 8 Rechtskurven.
Streckenbelag: In der Vergangenheit sehr wellig, exakte Beschaffenheit der neuen Streckenabschnitte noch unbekannt.
Griplevel: Zu Beginn wahrscheinlich niedrig, sollte sich im Laufe des Wochenendes kontinuierlich verbessern. Unterschiedliche Startzeiten am Samstag (16 Uhr) und Sonntag (13 Uhr) könnten Gripveränderungen zur Folge haben.
Streckenlayout: Technisch sehr anspruchsvoll. Typisches Stadtkurs-Layout mit vielen 90-Grad-Kurven und kurzen Geraden. Überholen ist schwierig. Sektion zwischen T4 und T17 ist neu. Relativ große Höhenunterschiede, daher Bergauf- und Bergabpassagen.
Attack Zone: Auf der Außenseite von T15. Zeit- und möglicherweise Positionsverlust wahrscheinlich.
Boxengasse: Einzigartiges Layout. Lange Wege, daher im Falle einer Durchfahrtstrafe hoher Zeitverlust.
Unfallrisiko: Relativ hoch, da technisch anspruchsvoll und direkt von Mauern begrenzt. Kein Raum für Fehler.
Schlüsselfaktoren: Guter mechanischer Grip auf den Bodenwellen, gutes Qualifying, gut berechenbares Fahrzeug-Set-up.

Stimmen vor dem Rome E-Prix

BERLIN TEMPELHOF AIRPORT, GERMANY - AUGUST 08: Roger Griffiths, Team Principal, BMW i Andretti Motorsport during the Berlin ePrix III at Berlin Tempelhof Airport on Saturday August 08, 2020 in Berlin, Germany.
Foto: BMW Group / Sam Bloxham / LAT Images

Roger Griffiths (Teamchef BMW i Andretti Motorsport): „Kaum zu glauben, dass unser letztes Rennen in Rom schon zwei Jahre her ist. Wir freuen uns sehr auf die Rückkehr auf einen Kurs, den die Fahrer lieben. Jake Dennis ist dort noch nie zuvor gefahren, aber da weite Teile der Strecke neu sind, sollte das kein nennenswerter Nachteil sein. Maximilian Günther war beim letzten Rennen in Rom im Qualifying sehr stark, hat also gute Erinnerungen an diesen Ort. Nach den enttäuschenden Rennen in Diriyah ist unser Team heiß darauf, verlorenen Boden auf die Konkurrenz gutzumachen. Wir haben bei der Ursachenforschung nach den Gründen für unser unerwartet schwaches Abschneiden in Diriyah gute Fortschritte gemacht. Wir sind zuversichtlich, in Rom die Wende schaffen zu können.“

Valencia (ESP), 27th November - 1st December 2020. ABB FIA Formula E World Championship, Season 7, BMW i Andretti Motorsport, BMW iFE.21, Jake Dennis (GBR) and Maximilian Günther (GER),, test.
Foto: BMW Group

Jake Dennis (#27 BMW iFE.21): „Die Rennen in Rom gehören für mich zu den aufregendsten in der gesamten Saison. Ich liebe die Stadt und freue mich umso mehr darauf, dort nun auch in der Formel E anzutreten. Der neue Kurs ist sehr technisch und extrem lang. Das wird für uns alle eine neue Herausforderung sein.“

Maximilian Günther (#28 BMW iFE.21): „Rom ist immer etwas Besonderes in der Formel E. Wir sind schon sehr gespannt auf das neue Layout, das längste im Rennkalender. Nach einigen Runden im Simulator denke ich, dass die Strecke alles bietet, was man für viel Spaß hinter dem Lenkrad und gute Rennaction braucht. Wir fühlen uns bestens vorbereitet und gehen mit einem super Spirit im Team in den Double-Header von Rom.“

Das FANBOOST Voting

Diriyah (KSA), 25th February - 27th February 2021. ABB FIA Formula E World Championship, Season 7, Diriyah E-Prix, Jake Dennis (GBR) #27 BMW iFE.21, BMW i Andretti Motorsport.
Foto: BMW Group

Das FANBOOST Voting gibt den Formel-E-Fans die Möglichkeit, ihre Stimme für einen Fahrer abzugeben und ihm so während des Rennens zu einem extra Leistungsschub zu verhelfen. Die fünf Fahrer mit den meisten FANBOOST Stimmen erhalten 100 kJ mehr Leistung, die sie innerhalb eines kurzen Zeitfensters während der zweiten Rennhälfte abrufen können. Die Fans können vier Tage vor dem Rennen beginnen abzustimmen. Jeder Fan hat dabei die Möglichkeit, ein Mal pro Tag zu voten. Das Voting endet 15 Minuten nach dem jeweiligen Rennstart. Es gibt zwei Wege, seine Stimme abzugeben: online unter https://fanboost.fiaformulae.com/ oder über die offizielle Formel-E-App.

Quelle: Pressemitteilung BMW Group PressClub Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.