Tim Scheerbarth hat beim siebten Lauf zur Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) den vierten Saisonsieg eingefahren. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Daniel Blickle und Max Kronberg setzte sich der 32-Jährige beim Saisonhöhepunkt, dem ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, mit dem #960 Porsche Cayman GT4 von W&S Motorsport in der hart umkämpften Porsche-Cayman-Cup-Klasse CUP3 gegen 18 Kontrahenten durch. Nach sieben von neun Rennen führt Scheerbarth die Meisterschaftstabelle in der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing komfortabel an und liegt in der NLS-Gesamtwertung in aussichtsreicher Position auf Rang 2.

Foto: M. Brückner

„Wir hatten ein mega Wochenende und sind sehr zufrieden mit unserem Auftritt beim NLS-Saisonhighlight. Mit unserem Sieg haben wir uns wichtige Meisterschaftspunkte gesichert und stehen bei zwei verbleibenden Rennen sehr gut da“, sagte Scheerbarth im Anschluss.

„Im Qualifying war die Strecke nach einigen Schauern in der Nacht zunächst sehr nass. Kurz vor Schluss war die Fahrbahn dann weit genug abgetrocknet, um eine Runde mit Trockenreifen zu fahren. Leider hatte ich bei meinem einzigen Versuch eine Menge Verkehr, sodass es nicht ganz für die Poleposition gereicht hat und wir vom dritten Platz ins Rennen gestartet sind.“

„Ich bin den Start gefahren und hatte einen der besten Stints in diesem Jahr. Wir haben die erste Rennstunde mit vier Autos um die ersten Plätze gekämpft, es gab ständig Positionswechsel – das hat unglaublich viel Spaß gemacht. Den zahlreichen Zuschauern, die endlich wieder zur Nordschleife kommen durften, haben wir definitiv eine gute Show geliefert.“

Scheerbarth übergab das Auto nach etwas mehr als einer Stunde Fahrzeit an seinen Teamkollegen Daniel Blickle, ehe er im letzten Renndrittel noch einmal selbst ins Lenkrad griff.

Foto: L. Rodrigues

„Dank einer klugen Strategie hatten wir bis zu meinem zweiten Stint einen komfortablen Vorsprung herausgefahren, den ich weiter ausbauen konnte. Für den Schluss ist Daniel noch einmal ins Auto gestiegen und hat unseren Cayman sicher ins Ziel gebracht. Wir freuen uns sehr über den vierten Saisonsieg! Vielen Dank an das gesamte Team und meine Fahrerkollegen für die top Leistung.“

Foto: M. Brückner

Der vorletzte Meisterschaftslauf der NLS findet bereits in zwei Wochen statt. Am 25. September führt der 53. ADAC Barbarossapreis über die reguläre NLS-Distanz von vier Stunden. Der gesamte Rennsamstag kann auf der offiziellen Webseite https://vln.de/live ab 8:20 Uhr im Livestream verfolgt werden.

Quelle: Pressemitteilung Tim Scheerbarth

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.