„Mir fehlen immer noch die richtigen Worte auch Tage nach Fallen der letzten Zielflagge der Saison 2021″ zeigt sich André Krumbach sichtlich bewegt.

Foto: L. Rodrigues

Das KRS Motorsport Team mit den beiden dänischen Fahrern Kaj Schubert und Lucas Daugaard blickt auf eine sensationelle, grandiose oder fantastische Saison zurück. Ein technisch sehr gut abgestimmtes Auto, der reibungslose Ablauf und das fahrerische Können unserer „Young Danes“ trugen dazu bei, dass keinerlei Reparaturen und jedes Rennen ein unbeschädigter Porsche über die Ziellinie fuhr. Klassensieger in der Produktionswagenklasse V5, 8 Siege in 8 Rennen – leider wurde ein Sieg aberkannt – die schnellsten Rennrunden und 7 Mal die Pole Position. Dazu Sieger in der Nimex Team Trophy, 4. in der Junior Trophy, 6. in der Produktionswagen Wertung und Platz 14 im Gesamtklassement.

Durch das eindrucksvolle Voting der Fans wurde das finale Rennen mit zwei Onboard-Kameras live in den einschlägigen Netzwerken übertragen und die Zuschauer konnten sich direkt ein eigenes Bild von der anspruchsvollen Arbeit hinter dem Lenkrad machen.

KRS Motorsport Porsche Cayman NLS 6 2021 Lucas Daugaard
Foto: L. Rodrigues

Nachdem sich der Nebel verzogen hatte, begann der Renntag mit einiger Verspätung. Dennoch gelang es den „Young KRS Danes“ den Porsche Cayman zum wiederholten Male auf die Pole Position der Wertungsklasse zu stellen. In der Anfangsphase des auf 3:15 Sunden verkürzten Rennens machte es Kaj als Startfahrer widererwartend spannend und letztendlich fuhren beide am Ende mit rund dreieinhalb Minuten Vorsprung als Klassensieger über die Ziellinie.
Als Schlussfahrer Lucas endlich aus dem Porsche Cayman gestiegen war, herrschten Emotionen pur im gesamten Team (manch Freudentränchen wurde vergossen).

„Es war einfach eine geniale Saison, die wir so nicht erwartet haben. Alle Rennen in der Klasse gewonnen, Pole Positionen, schnellste Rennrunden – es harmonisierte einfach alles, sportlich und ebenso menschlich. Wir lernten mit Kaj und Lucas, aber auch mit ihren Familien, großartige Menschen kennen, mit denen wir über die gesamte Zeit sehr viel Spaß und Freude hatten“, so Rolf Braun für das gesamte Team.

Bevor es zum letzten gemeinsamen Essen ging, machte das Team noch einen Abstecher auf die Nürburgring ring°kartbahn. Und auch dort zeigten beide Fahrer wie schnell sie sich auf die Strecke und Karts einstellen konnten.

Foto: L. Rodrigues

Für Teamchef André Krumbach beginnen in wenigen Tagen die Planungen für das Jahr 2022. Denn auch in der neuen Saison möchten wir gemeinsam mit unserem dänischen Erfolgsduo weitere Erfolge feiern. Bereits fest im Visier, das 9h Benefiz-Kartevent „Race4Hospiz“ Ende Februar bei dem neben Kaj und Lucas, dessen Bruder Magnus und Leon Braun ins Lenkrad greifen werden. Er betont abschließend: „Nochmals einen großen Dank an mein Team und natürlich an Kaj und Lucas für diese tolle Saison.“

Quelle: Pressemitteilung KRS Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.