Am 26. Oktober steht der neunte und damit letzte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft für die Saison 2019 an. Voller Vorfreude und Motivation zeigt sich das Team Zakspeed vorab mit starken Partnern und der beliebten Viper im neuen Design.

Das neue Design der Viper entstand in Zusammenarbeit mit der Spedition Klümpen, die gemeinsam mit dem Team Zakspeed die ADAC GT Masters Saison 2020 bestreiten wird, und ist angelehnt an deren LKW-Design. Der letzte VLN-Lauf dient somit zur Präsentation der neuen Partnerschaft, im ADAC GT Masters wird dann nächstes Jahr allerdings nicht mit der Viper im Klümpen-Design angetreten. Im ADAC GT Masters wird die Spedition Klümpen als weiterer Partner das Zakspeed Mercedes Projekt unterstützen.

Zudem freut sich das Team aus Niederzissen auf ein aufregendes VLN-Wochenende mit weiteren starken Partnern an seiner Seite. Dazu gehört die KW automotive GmbH, die für ihre Premium-Produkte im Bereich Autotuning und Fahrzeugveredelung bekannt ist und ihren Kunden das größte Programm an Gewindefahrwerken anbietet.
Darüber hinaus kooperiert das Traditionsteam aus der Eifel mit Motul, einem französischen Unternehmen, das seit 160 Jahren leistungsstarke Motorenöle und Industrieschmierstoffe produziert.

Vor allem auch im Bereich der Reifen ist man im Motorsport auf einen starken Partner angewiesen. Hier freut sich das Team Zakspeed über Dunlop als Reifenpartner, der mit Rad, Rat und Tat beim letzten VLN Lauf zur Seite stehen wird. Zakspeed und Dunlop verbindet zudem eine erfolgreiche Vergangenheit. So gewann man gemeinsam mit der alten, damals gelben Viper, das 24h-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife.

Zu guter Letzt zählt auch der Eifel Kurier als Taxi und Terminlieferungsunternehmen zu den Partnern des erfolgreichen Eifler Teams.

Um beim letzten Lauf der VLN 2019 noch mal richtig glänzen zu können, holt sich das Team Zakspeed neben starken Partnern auch starke Fahrer mit ins Cockpit der Viper. ADAC GT Masters Rekordsieger Daniel Keilwitz wird sich das Lenkrad mit Hendrik Still teilen, der sehr viel Erfahrung auf der Nürburgring Nordschleife mitbringt.
Einem erfolgreichen Wochenende in der Eifel steht somit nichts im Wege. Außer vielleicht das Wetter.

Peter und Philipp Zakowski:

„Wir freuen uns beim letzten Lauf der VLN mit solch starken Partnern, Fahrern und natürlich dem Publikumsliebling, der Viper, antreten zu dürfen. Wir haben uns intensiv auf das Wochenende vorbereitet und wollen auf jeden Fall vorne mitmischen. Wir hoffen das Eifelwetter macht uns keinen Strich durch die Rechnung und viele Fans finden den Weg an den Ring.“

Der letzte VLN-Lauf startet am Samstag, den 26. Oktober 2019, um 12 Uhr und wird live auf vln.de übertragen.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.