Ein lange gehütetes Geheimnis wird gelüftet. Wie schon in den vergangenen Jahren war der Z4 GT3 von Peter Posavac immer ein Hingucker. Dieses Jahr wird der V8 Bolide in Zusammenarbeit mit Ronal und Pirelli unter der neuen Nennung Team SPEEDLINE RACING seine Rennpremiere beim 6h-Qualifikationsrennen haben.

Als besonderes Design entschied sich das Team den „Zetti“ in der Optik des Nordschleifen-Asphalts zu gestalten. Von Curbs über Graffitis bis hin zu den Randstreifen wurde der echte Nürburgring mit integriert. Selbst die Felgenfarben reihen sich stimmig in das Rot und Weiß der Curbs rund um das Auto ein.

Fahrzeugeigner Peter Posavac äußert sich begeistert: „Nach dem ‚Ja zum Ring‘-Design bei Schubert im Jahre 2012 als Ehrung unserer geliebten Nordschleife und der Aktion ‚Danke Marshals‘ zur Wertschätzung der Sportwarte ist es nun Zeit unseren Fans einen Zetti zu widmen. Ich finde er ist superstark geworden und ein echter Eyecatcher. Denke ich an den Nürburgring fällt mir zuerst das schwarze Band durch die Grüne Hölle ein, voll mit Graffitis und Widmungen der Fans, das möchten wir wiederspiegeln.“

Der Z4 GT3 wird beim Qualifikationsrennen auf der Strecke von dem jüngeren Bruder aus Bayern, dem BMW M4 GT4 und beim 24h-Rennen zusätzlich mit dem BMW M2 GT im identischen Karosseriekleid verstärkt. Somit gibt es für die Fans drei einzigartige Autos von Team SPEEDLINE RACING. Der Z4 GT3 und der M4 GT4 werden im Einsatz wie gewohnt vom Team Walkenhorst technisch betreut, der M2 GT von TomCri Motorsport.

Team SPEEDLINE RACING – eine Partnerschaft von Ronal, Pirelli und der PP-Group wird beim 24h-Rennen am Nürburgring eine eigene „Zetti-Fanbase“ im Fahrerlager einrichten. Das Team verspricht tolle Momente und einige Überraschungen für die Fans vor Ort.

Pirelli Entwicklungschef und Kopf des Team SPEEDLINE RACING Thomas Michel: „Wir waren vom ersten Moment an vom Design und der Idee der Nordschleifen-Optik begeistert. Ganz bewusst haben wir uns zusammen mit RONAL entschieden, den Rennsportfans rund um die Nordschleife damit danke für die Unterstützung und Treue zu sagen die sie bei jedem Eifel-Wetter zeigen. Mit der erfahrenen Pilotenbesatzung und den professionellen Teams zur Fahrzeugbetreuung erhoffen wir uns natürlich die Zielflagge zu sehen und beim härtesten Rennen der Welt ein gutes Ergebniss der Wagen zu erreichen.“

Fotos des „Speedline Racing“ Z4 GT3

BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: D. Matschull / Swoosh Communications
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: D. Matschull / Swoosh Communications
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: D. Matschull / Swoosh Communications
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: D. Matschull / Swoosh Communications
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
vBMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner
BMW Z4 GT3 "Speedline Racing"
Foto: M. Brückner

Das 6h-Qualifikationsrennen als Vorbereitung findet am 18. und 19. Mai 2019 statt. Zum Saisonhöhepunkt pilgern die Fans und Teams vom 20. bis 23. Juni 2019 in die Eifel um das ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring zu erleben.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.