Am Wochenende sicherte sich Project 1 mit Egidio Perfetti, Patrick Lindsey und Jörg Bergmeister den Titel in der LMGTE Am-Klasse der FIA WEC. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft ist die Mannschaft nun auch nachträglich zum Sieger der 24 Stunden von Le Mans ernannt worden. Wegen eines Regelverstoßes wurde der zunächst Erstplatzierte, der #85 Ford von Keating Motorsports, im Nachhinein aus der Wertung genommen.

„Wir bedanken uns bei der Konkurrenz für ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg in Le Mans. Wir freuen uns natürlich über diesen Erfolg, hätten aber lieber auf der Strecke gewonnen, statt durch eine nachträgliche Disqualifikation.“

Project1 Le Mans 2019
Foto: HOCH ZWEI, Project 1 Motorsport

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.