Craig Lowndes und Jamie Whincup werden 2019 gemeinsam den Endurance Cup der Supercars bestreiten.

Nachdem Craig Lowndes im Juli 2018 in Townsville bekannt gab, dass er 2019 nicht mehr die komplette Saison in den Supercars fahren wird, war es ein offenes Geheimnis in den Fahrerlager der Serie und unterhalb der Fans. Craig Lowndes wird im Red Bull Holden Racing Team Commodore den Pirtek Endurance Cup der Supercars an der Seite von Jamie Whincup bestreiten. Dieses „Geheimnis“ wurde nun gelüffnet. Beim Bathurst 1000, dem Gold Coast 600 und dem abschließenden Sandown 500 teilen sich beide den Holden Commodore mit der #88.

Bereits in den Jahren 2006 – 2009 fuhren Craig Lowndes und Jamie Whincup als Partner das Bathurst 1000, damals fuhren immer beide Topfahrer der Teams auf einem Wagen und Gastpiloten in den weiteren Wagen der Teams. 2006, 2007 und 2008 konnten die beiden gemeinsam das Rennen in einem von Triple Eight eingesetzt Ford Falcon gewinnen, Triple Eight ist auch das Einsatzteam des Red Bull Holden Racing Teams. Insgesamt konnte Craig Lowndes das Bathurst 1000 siebenmal gewinnen, Rekordmeister Jamie Whincup kommt „nur“ auf vier Siege beim wichtigsten Rennen Australiens.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: