Nachdem gestern bekannt wurde, dass der Ford Mustang 2019 in den Supercars debütieren wird, wurde nun bekannt, dass alle Ford-Teams im kommenden Jahr zu dem Musclecar wechseln werden.

Am gestrigen Dienstag gab Ford bekannt, werksseitig in die Supercars zurückzukehren und in Zusammenarbeit mit dem DJR Team Penske und Tickford Racing den Ford Mustang entwickeln wird.

Nun wurde heute bekannt, dass auch die weiteren Ford-Teams, 23Red Racing (Kundenteam von Tickford Racing) und Matt Stone Racing (Kundenteam von DJR Team Penske), im kommenden Jahr zum Mustang wechseln wird. 23Red Racing wird so z.B. den aktuellen Ford Falcon zum Mustang umrüsten.

Obwohl der Mustang, im Vergleich zum Falcon, ein Zweitürer ist, wird man die aktuellen Falcon zum Mustang umrüsten können. Der Grund dafür ist das Car of the Future Chassis.

„Es bedeutet, dass wir im kommenden Jahr den Mustang fahren werden. Ich denke für die Supercars ist es fantastisch, dass Ford mit dem Mustang kommen wird“, so Phil Munday, der Besitzer von 23Red Racing, „Ich denke der Mustang wird im Renntrimm ein fantastisches Supercar sein.“
[AdsenseMBlinks]

Matt Stone, Teamchef vom gleichnamigen Rennstall, äußerte sich ähnlich und freut sich ebenfalls auf das legendäre Coupé.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: