Will Davison wird bei den Läufen der Supercars in Darwin an den Start gehen, obwohl er sich am Knöchel verletzt hat.

Für Will Davison war es ein Rennen gegen die Zeit, ob er an diesem Wochenende bei den Supercars in Darwin an den Start gehen kann. Bei einem Trainingslauf letzte Woche Mittwoch verletzte sich der 23Red Racing-Pilot am Knöchel. Er beschädigte sich die Bänder im Knöchel und brach sich einen Knochen.

Dank einer Hyperbaren Oxygenerierungstherapie (kurz HBOT) hat der 35-jährigen Davison das Wettrennen gegen die Zeit gewonnen. Bei dieser Therapieform muss der Patient medizinisch reinen Sauferstoff unter erhöhten Umgebungsdruck einatmen.

Will Davison wird zwar mit einem speziellen Schuh in Darwin fahren müssen, wird aber komplett einsatzfähig sein.

„Es war einen Trainingssitzung am frühen Morgen und es war sehr dunkel. Nach ungefähr 500 Metern rutschte ich auf dem nassen Weg aus. Ich fühlte einen ziemlich lauten Riss und die Bänder sind vom Endes des Knochens abgerissen, ich habe eine gute Arbeit geleistet“, so Will Davison.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ehtische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.