An diesem Wochenende gastieren die Supercars in Sandown. Das Rennwochenende in der Nähe von Melbourne ist nicht nur der Start des Endurance Cups, nein, er ist auch ein Retro Rennwochenende, bei dem viele Fahrzeuge in historischen Designs starten.

Bereits zum wiederholten Male wird das Starterfeld der Supercars beim Sandown 500 anders aussehen als gewohnt, denn man wird auf dem hsitorischen Kurs erneut ein Retro Rennwochenende austragen. Insgesamt 12 Rennfahrzeuge starten in historischen Designs.

Die beiden Walkinshaw Andretti United Holden Commodore erinnern an das 2008er Design vom Holden Racing Team. Damals fuhr Supercars-Legende Mark Skaife, welcher mittlerweile Kommentator der Serie ist, das Fahrzeug.

Die beiden Erebus Motorsport Holden Commodore von David Reynolds und Anton de Pasquale tragen Designs des Chickadee-Teams. Das Design von Reynolds ist an den Holden Commodore des Teams angelehnt, das von de Pasquale an den Toyota Celica der Mannschaft.

Auch die beiden DJR Team Penske Ford Falcon von Scott McLaughlin und Fabian Coulthard tragen das Design des 1988er Dick Johnson Racing Ford Sierra.

Der Brad Jones Racing Holden Commodore von Tim Slade trägt das Design der 1970er Bob Jane sports sedan.

An den 2002er Castrol Perkins Racing Holden Commodore erinnert Nissan Racing auf dem Altima von Rick Kelly.

Ein besonderes Design trägt der Holden Commodore von Preston Hire Racing – das Fahrzeug von Lee Holdsworth wird in Sandown in dem Design des ersten Siegerwagens von Holden beim Bathurst 1000 starten.

Der Holden Commodore von Tim Blanchard, welcher von Brad Jones Racing eingesetzt wird, trägt das Design von John Blanchard, dem Vater von Tim, mit dem er mit einem BMW E30 beim Bathurst 1000 gestartet ist.

Der Nissan Altima von Simona de Silvestro trägt ein Design welches an die 1960er Jahre erinnert.

Die beiden GRM Holden Commodore tragen Designs die an die Karriere von Garry Rogers erinnern. Das Fahrzeug von Garth Tander trägt das Design des 1978er A9X Torana, während das Schwesterauto von James Golding im Design des Soundwaves Discos Commodore startet.

Der Tickford Racing Ford Falcon von Chaz Mostert trägt in Sandown das Design des 2004er Supercheap Auto Racing Ford Falcon.

Das Fahrzeug von Will Davison, der 23Red Racing Ford Falcon, fährt in einem Vintage-Design, welches an ehemalige Designs aus der NASCAR erinnert.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: