Chaz Mostert hat seinen Vertrag bei Tickford Racing verlängert.

Auch wenn es allen Beteiligten klar war, wurde es heute offiziell gemacht: Chaz Mostert fährt auch in den Jahren 2018 und 2019 für Tickford Racing (ehemals Prodrive Racing Australia) in den Supercars.

Der Starpilot wird weiterhin einen Ford Falcon für das Team steuern, sein Ford wird, wie gehabt, in den Farben von Supercheap Auto an den Start gehen.

Foto: Supercars

Seit 2011 ist er mit der Mannschaft verbunden, die damals noch Ford Performance Racing hieß. Damals ging er für das Team in der Dunlop Super2 Series an den Start – der 2. Liga der Supercars. 2013 wurde er an Dick Johnson Racing verliehen, wo er sein Debüt in den Supercars feierte. In den damaligen Team, welches meistens hinterherfuhr, feierte er in seiner Debütsaison gleich seinen 1. Sieg. 2014 kehrte er dann wieder zu Ford Performance Racing zurück, wo er auf sensationelle Weise das Bathurst 1000 gewinnen konnte. 2015 verunglückte er in Bathurst schwer und brach sich ein Bein und fiel deswegen lange verletzt aus. 2017 wurde der 25-jährige 5. in der Gesamtwertung und somit bester Fahrer des Teams – den Pirtek Enduro Cup gewann er mit Steve Owen.

„Ich bin nun einige Jahre im Team und ich spüre, dass es eines der absoluten Topteams ist – für mich ist es deswegen der Place to be“, so Mostert.

Mostert kommt seit 2017 auch für BMW bei GT- und Langstreckenrennen im Asiatisch/Australischen Raum zum Einsatz. So bestritt er für BMW den FIA GT World Cup in Macau und fährt im AAI BMW M6 in der Asiatischen Le Mans Series. Bei den 12h Bathurst wird Mostert gemeinsam mit Marco Wittmann und Augusto Farfus für das Team Schnitzer an den Start gehen.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.