Das Nachtrennen der Supercars im Sydney Motorsport Park findet auf einer geänderten Streckenvariante statt.

Am 4. August fahren die Supercars erstmals seit 1997 wieder ein Nachtrennen in Australien, nun hat man kurzfristig die Streckenvariante für das Nachtrennen im Sydney Motorsport Park geändert.

Ursprünglich sollte das „SuperNight“, so der Eventname, auf der 2,8 km Kurzanbindung des Kurses fahren. Man wollte nur die Kurzanbindung fahren, da man es nicht schaffte um den kompletten Kurs Lichtmasten zu errichten.

Nun hat es die Rennstrecke geschafft 60 weitere Lichtmasten zu errichten, so dass man nun die komplette Strecke fahren kann. Mit den zusätzlichen Lichtmasten kann man nun die nötige Helligkeit für die TV-Kameras und Zuschauerbereichen herstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: