KC Motorgroup Ltd. (KCMG) zeigte beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS, ehemals VLN) eine starke Leistung, während die Vorbereitungen für das 24-Stunden-Rennen weitergehen. Nach einem Qualifying in der ersten Reihe und einer frühen Führung belegte das Team den ersten Platz unter den Porsche.

KCMG Porsche 911 GT3 R NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Bei feuchten Bedingungen auf Slick-Reifen gestartet, arbeitete sich der Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 18 und den Werksfahrern Romain Dumas und Dennis Olsen an der Seite von Alexandre Imperatori im Qualifying auf den vierten Platz vor. Die Crew zeigte, welche Fortschritte das Team seit dem ersten Rennwochenende mit der deutschen Marke Anfang Juli gemacht hat.

KCMG Porsche 911 GT3 R NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Olsen fuhr auch im Schwesterauto mit der Startnummer 19, führte weitere Tests durch und gab Feedback, um die Leistung beider Autos zu maximieren. Er startete zusammen mit den KCMG-Mitarbeitern Josh Burdon und Edoardo Liberati in der ersten Reihe des 135er-Feldes und führte in der Anfangsphase des Rennens. Ein sechster Platz veranschaulichte die Fortschritte des Teams.

Das nächste Rennen ist das Sechs-Stunden-Rennen NLS 5 am 29. August vor dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vom 24. bis 27. September 2020.

Romain Dumas, Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 18: „Es war ein starkes Wochenende für uns, wir haben im Vergleich zur Vorveranstaltung definitiv Verbesserungen bei der Fahrzeugabstimmung erzielt. Sicherlich haben wir noch einen langen Weg vor uns, aber wir wissen, wo wir uns verbessern müssen. Insgesamt viel Positives, und wir werden weiter darauf drängen, für die 24 Stunden bereit zu sein“.

Alexandre Imperatori, Porsche 911 GT3 R, Startnummer 18: „Wir hatten ein positives Wochenende und haben einige gute Fortschritte gemacht. Das Wetter war etwas trickreich mit dem nassen Morgen und dem Start auf Slicks bei schwierigen Bedingungen, aber das Team hat einen guten Job gemacht. Wir hatten etwas Pech im Qualifying mit einem Code 60, was uns eine bessere Startposition kostete, aber wir haben uns solide auf den vierten Platz verbessert, worüber ich zufrieden bin. Vielen Dank an das ganze Team, und ich freue mich schon jetzt auf NLS 5“.

Dennis Olsen, Porsche-911 GT3 R mit der Startnummer 18/#19: „Es gab gleich nach dem Qualifying mit der Startnummer 19, die sehr nahe an der Pole-Position lag und im ersten Stint um die Führung kämpfte, Positives zu berichten. Leider konnten wir mit der Startnummer 18 keine richtige Qualifikationsrunde fahren, aber am Ende des Tages belegten wir die Plätze vier und sechs, was wahrscheinlich eines der besten Rennen von KCMG in der NLS ist. Wir sahen eine sehr gute Entwicklung seit der letzten Auszeit, wenn wir uns also für das nächste Rennen noch einmal so verbessern, könnten wir wahrscheinlich auf dem Podium landen.

Josh Burdon, Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 19: „Wir haben an diesem Wochenende in allen Bereichen große Fortschritte gemacht, und ich schätze die harte Arbeit des Teams. Aus diesem Rennen mit beiden Autos unter den ersten sechs herauszukommen, ist ein ermutigendes Ergebnis. Wir werden wieder einmal etwas abseits der Strecke arbeiten, um stärker für NLS 5 zurückzukehren.

Edoardo Liberati, Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 19: „Ich bin sehr zufrieden mit unserem Endergebnis und vor allem mit den Fortschritten, die wir im Vergleich zu NLS 2/3 gemacht haben. KCMG hat eine fantastische Arbeit bei der Vorbereitung der Autos geleistet, und der sechste Platz ist ein gutes Ergebnis. Jetzt haben wir ein paar Wochen Zeit, um alles zu analysieren und für das nächste Rennen einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Vielen Dank an das Team, meine Beifahrer und an Porsche für ihre Unterstützung.

KCMG Porsche 911 GT3 R NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Paul Ip, Teamgründer: „NLS 4 war ein weiteres starkes Ergebnis für KCMG mit Porsche auf der Nordschleife. Beide Autos haben sich seit der letzten Runde gut verbessert und wir haben gesehen, dass diese Entwicklung ermutigende Ergebnisse gebracht hat. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber wir wollen unbedingt weiter vorankommen und werden noch einen weiteren Schritt vor NLS 5 machen“, so Paul Ip, Teamgründer.

Quelle: Pressemitteilung KCMG

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.