Die SRO-Motorsportgruppe hat die Einzelheiten ihrer Nachhaltigkeitsstrategie 2030 bekannt gegeben. Diese basiert auf einem einjährigen Programm, in dem der CO2-Fußabdruck des Unternehmens bewertet und die wichtigsten Bereiche für Verbesserungen ermittelt wurden.

Von der Nutzung erneuerbarer Energien bis hin zur Reduzierung und Wiederverwertung von Abfällen – der umfassende Plan macht den Umweltschutz zu einem entscheidenden Aspekt der täglichen Arbeit von SRO. Das Unternehmen wird mit seinen wichtigsten Interessenvertretern zusammenarbeiten, um eine nachhaltige Zukunft für den Motorsport zu schaffen, während Vielfalt und Integration ebenfalls ganz oben auf der Prioritätenliste stehen.

Stephane Ratel - CEO SRO Motorsports Group
Foto: SRO Motorsports Group

Die Nachricht kommt zu einem günstigen Zeitpunkt, da sich die Staats- und Regierungschefs der Welt derzeit in Glasgow zur COP26-Klimakonferenz der Vereinten Nationen treffen. In diesem entscheidenden Moment hat die SRO die Gelegenheit ergriffen, eine Nachhaltigkeitsstrategie zu lancieren, die sich auf drei zentrale Säulen stützt: Veranstaltungen, Teams und Partner.

Veranstaltungen

Foto: SRO

Während der Saison 2022 wird das sichtbarste Beispiel für die Umweltmaßnahmen der SRO an den Rennwochenenden zu sehen sein. In Zusammenarbeit mit Rennstrecken und Zulieferern auf der ganzen Welt wird die Organisation die Abfallmenge minimieren und das Recycling maximieren. Dazu gehört auch das Ziel, Einwegplastik aus den Fahrerlagern zu verbannen, ein Vorhaben, das in diesem Jahr mit der Abschaffung von Einwegplastikflaschen und deren Ersatz durch wiederverwendbare Trinkflaschen für SRO-Mitarbeiter begann.

Ähnliche Maßnahmen werden auch in der Gastronomie gefördert, und SRO hat den Teams und Rennstrecken Leitlinien zur Beseitigung und zum Recycling von Einwegplastik zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wird das Unternehmen ab 2022 nachhaltige Werbeartikel zu einer Priorität machen. Dies erfordert die Verwendung der am wenigsten belastenden Ressourcen für Merchandising, Branding-Materialien und Uniformen, wodurch Abfall reduziert und Recycling unterstützt wird.

Mannschaften

Die Teams, die an den Rennserien teilnehmen, sind die größte treibende Kraft der SRO Motorsports Group und stellen die zweite zentrale Säule der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens dar. Die Teilnehmer werden durch eine Anleitung zur Dekarbonisierung und ein Online-Kohlenstoffrechner-Tool in die Lage versetzt, klimaneutral zu fahren, während SRO weiterhin Kohlenstoffkompensationsdienste durch vermiedene Abholzung anbieten wird.

Foto: Gruppe C Photography

Ein vielfältigeres Rennsportportfolio wird das Programm für klimaneutrale Teams ebenfalls unterstützen. Zu diesem Zweck wird die SRO im Jahr 2022 ihre GT-Experimental-Veranstaltungen starten und damit eine alternative Rennserie schaffen, die die Möglichkeiten von Elektro- und Wasserstoff-GT-Rennen demonstriert. Darüber hinaus wird die Organisation vielfältige Teams und Fahrerlager fördern, die auch Mitglieder aus unterrepräsentierten Kreisen umfassen. Esports wird weiterhin Fahrer aus einem breiteren Talentpool identifizieren und unterstützen, während Pläne zur Schaffung von Fahrer- und Ingenieurprogrammen im Gange sind, die auf die Vielfalt von Geschlecht und Nationalität abzielen.

Partner

Die dritte Säule der 2030-Strategie wird Partnerschaften schaffen, die kohlenstofffreie Kraftstoffe und nachhaltige Reifen liefern. Die SRO wird mit Innovatoren zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass ihr Kraftstoff bis 2023 die erforderliche Leistung bei 60 Prozent geringeren CO2-Emissionen erbringt und bis 2030 CO2-frei ist. Dieser Prozess wird mit der kommenden Ausschreibung 2022 beginnen, die Biokraftstoffe der zweiten Generation aus Abfallstoffen oder synthetischen Technologien verlangt.

Auch die nachhaltige Reifenkonstruktion wird eine Priorität werden. Im Mittelpunkt steht dabei die 100-prozentige Sammlung und Verwertung von Altreifen ab der Saison 2022, gefolgt vom Upcycling von Altreifen im Jahr 2024. Parallel zu diesen Bemühungen wird die Entwicklung nachhaltigerer und langlebigerer Reifen vorangetrieben.

Mit dem Abschluss der Saison 2021 und einer weitreichenden Nachhaltigkeitsstrategie hat die SRO Motorsports Group einen ehrgeizigen Weg für die kommenden Jahre eingeschlagen. Sie will damit eine bessere Zukunft für den Motorsport schaffen und gleichzeitig ihren Beitrag zum globalen Klimaschutz leisten.

Quelle: Pressemitteilung SRO Motorsports Group

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.