Das wird ein Finale, wie es im Buche steht. Die Saison des GT World Challenge Europe Endurance Cup endet mit einem abendlichen Rennen auf dem Nürburgring, wie der Veranstalter, SRO Motorsports Group, mitteilte.

Statt einem dreitägigen Event vom 4. – 6. September 2020, wird das Saisonfinale des GT World Challenge Europe Endurance Cup am Nürburgring zwar nur zwei Tage – am 4. und 5. September – dauern, aber die werden es in sich haben. Der Finallauf wird um 18:45 Uhr starten und dauert bis 21:45 Uhr. Der Sonnenuntergang zu dieser Zeit ist auf ca. 20:00 Uhr angegeben. Das heißt, dass die Piloten in einen sensationellen Sonnenuntergang fahren werden, sofern es das Eifelwetter zulässt. Am Sonntag (06. September 2020) finden dann die Serien wie Lamborghini Trofeo, die GT4 European Series und Formel Renault im Rahmen der GT World Series statt, sowie die ADAC SimRacing Expo im Ring° Boulevard.

Der Rest des Endurance Cup-Zeitplans findet wie gewohnt statt: Nachmittags dreistündige Rennen in Monza und Silverstone mit einem erwarteten, aber noch nicht bestätigten Start um 15:00 Uhr, abends ein sechsstündiges Rennen auf dem Circuit Paul Ricard und dem Total 24 Stunden von Spa.

Seit der Ankündigung in Spa im letzten Jahr wurden keine Änderungen am Zeitplan vorgenommen. Das bedeutet auch, dass Zandvoort, trotz der Bedenken hinsichtlich der Verfügbarkeit der Strecke während des neuen Formel-1-Rennens, bestehen bleibt.

Wie bereits angekündigt, werden die fünf Sprint Cup-Rennen in einem neuen Format ausgetragen. Die Qualifikation für jedes Rennen findet am selben Tag wie das Rennen statt. Die SRO hat nun bestätigt, dass alle Rennen um 14 Uhr Ortszeit beginnen, jeweils am Samstag und am Sonntag. Die Ausnahme bildet Brands Hatch, wo man einem verkürzten zweitägigen Zeitplan unterlegen ist und daher wie in den Vorjahren beide Rennen am Sonntag absolvieren wird.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner
Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.