Das hat keiner erwartet. Nach dem schweren Unfall suchten Beat Schmitz und Andre Sommerberg ein neues Gefährt und sind überraschend schnell fündig geworden.

„Die Kosten der Reparatur des BMW waren einfach unkalkulierbar“ eröffnet Beat Schmitz gegenüber LSR-Freun.de seine Entscheidung, das Gefährt zu wechseln.

Beim ersten Lauf der Langstreckenmeisterschaft verloren die Racer ihren „Pascha“-BMW bereits im Samstagsqualifying in einem Unfall und mussten sich das Rennen letztendlich von den Tribünen aus anschauen. Hinzu kämen, neben dem Neuaufbau für den kommenden Lauf, noch die Kosten für die Anpassung an das neue Reglement, welches ab dem dritten Lauf der VLN greift. „Das alles übersteigt unser Budget um ein Vielfaches, das können wir nicht handeln“ gibt Schmitz zu. „In erster Linie wollen wir vor allem Spaß am Rennen haben.“

Doch die Mannschaft, die noch aus Spaß am Motorsport Rennen fährt wusste sich schnell zu helfen. Mit prominenter Unterstützung wird man bereits am kommenden Wochenende in der SP8 der VLN starten. Sabine Schmitz – Eifelqueen und Schwester von Beat Schmitz – greift den Jungs dabei tatkräftig unter die Arme und wird dazu noch das neue Auto stellen. Zum Einsatz kommt die Kultfrikadelle, der 2012er Porsche 997 GT3 R, der selbstverständlich für die Klasse SP8 abgerüstet werden muss. „Wir haben jetzt eine Menge zu tun. Das wissen wir. Aber es ist einfach fantastisch, zu wissen, dass man auf gute Partner und die Familie zählen kann“, ergänzt Beat.

Foto: L. Rodrigues

Für Sabine Schmitz ist klar: “Ich helfe gerne, wenn ich die Möglichkeit habe. Das passt mir eh gut in meinen Zeitplan, da Klaus die beiden aktuellen Frikadelli-Porsche bereits hochkarätig besetzt hat.“

Auch den Sponsor konnten die beiden Hobbypiloten, Beat Schmitz und Andre Sommerberg, schnell überzeugen. „Die hatten wir recht schnell von unserer Idee überzeugt. Der Marketingleiter war sofort Feuer und Flamme. Schließlich passt so ein Porsche besser ins Marketingprogramm, als ein ausgeleierter (deutet mit den Fingern Anführungszeichen an) 3er BMW.“ freut sich Beat Schmitz.

„Wir werden nun den zweiten VLN-Lauf und das Quali-Rennen für Anpassungen am Auto und zum Training benutzen. Denn schließlich wird der Umstieg massiv ausfallen. Ein 911er Porsche ist schon was anderes, als ein BMW325i. Aber Wir werden das Baby schon schaukeln.“ Weiß Andre Sommerberg.

APRIL APRIL!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:

Ein Kommentar zu “Speedbeat entert die SP8 und erhält prominente Unterstützung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.