Nach einem aufregenden sechs Stunden Rennen über die 25,378 km lange 24h-Variante und 41 Packenden Runden konnte sich das in Meuspath beheimatete Team Black Falcon #5 AMG GT3 und den Piloten Yelmer Buurman, Jan Seyffarth und Thomas Jäger den Sieg erkämpfen. Bis zur letzten Runde waren die ersten sechs Autos in einem etwa 30 Sekunden Fenster.

Platz Zwei konnte der Rowe-BMW M6 GT3 #99 mit Martin Tomczyk und Nicky Catsburg am Steuer erkämpfen. Der HTP-Mercedes-AMG GT3 mit Edoardo Mortara, Dominik Baumann, Christian Hohenadel und Daniel Juncadella machte auf Platz drei das Podium komplett.

Podium N24h Qualifikationsrennen mit Black Falcon, ROWE Racing und HTP-Motorsport
Foto: M. Brückner

Auf den letzten Kilometern wurde der WRT-Audi R8 LMS #8 welcher von der Pole Position startete erst vom SCG003c #705 und danach noch vom Aston Martin Vantage GT3 #007 überholt und so auf den sechsten Platz verwiesen.

Vom Pech verfolgt war der Puplikumsliebling PP-Group BMW Z4 GT3 #100. Nach dem Ausfall bei VLN 2 und Problemen am Freitag konnte der schwarze Bolide von einem beeindruckenden 4. Startplatz ins 6h-Rennen aufbrechen, musste das Auto leider nach einem Ausritt ins Kiesbett in der Aremberg Kurve abschleppen lassen und schließlich 70 Minuten vor Rennschluss am Adenauer Forst parken.

Weitere Berichte der Teams und Fahrer liefern wir in den kommenden Tagen nach. Besonderer Augenmerk liegt immer auf denen, die im Livestream zu kurz kommen. Mit dabei, die „Liga der Außenseiter„.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: