Beim Saisonhöhepunkt der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN), dem jährlichen 3h-Rennen, durfte sich Sharky-Racing ein weiteres Mal über starke Ergebnisse freuen. Wie schon beim letzten Rennen landete einer der beiden VW Golf GTI TCR in den Top-Zehn der Gesamtwertung. Teamchef Frank Hess ist zufrieden: „Damit konnten wir ein weiteres Mal unser Potential unter Beweis stellen!“

Am Steuer des bestplatzierten Volkswagen Golf GTI TCR wechselten sich Tobias Overbeck und Daniel Overbeck ab. Die beiden Brüder, die normalerweise einen Renault Clio in der VLN pilotieren, freuten sich über ihren TCR-Ausflug und zeigten im RCN-Rennen eine starke und vor allem fehlerfreie Leistung. Damit erreichte das Bruder-Duo den siebten Rang in der Gesamtwertung sowie den vierten Platz in der Klasse RS3A.

Im zweiten Golf GTI TCR griffen Uwe Bitschnau und Knut Kluge ins Lenkrad. Die beiden Piloten fuhren ein solides Rennen und beendeten den RCN-Höhepunkt nach drei Stunden auf dem 40. Gesamtrang sowie dem achten Platz in der Klasse RS3A. „Unsere beiden TCR-Autos sind ein problemloses und fehlerfreies Rennen gefahren“, war Hess zufrieden. „Vielen Dank an das Team und die Fahrer!“

Neben den beiden „Gölfen“ hatte Sharky-Racing einen Renault Clio Cup am Start, der erst vor wenigen Wochen zum Team hinzugestoßen ist. Im Rahmen der RCN wurde er nun erstmalig getestet. Am Steuer des kleinen Franzosen wechselten sich Achim Ewenz, Stefan Endres und Kai Rabenschlag ab. Zu Beginn des dreistündigen Rennens lernte das Trio den Clio immer besser kennen und machte große Fortschritte. Wenig später wurde das Fahrzeug aufgrund eines Problems mit dem Auspuff sowie einer daraus resultierenden erhöhten Lautstärke disqualifiziert.

Der nächste Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring findet am 5. Oktober 2019 statt. Beim Finale der beliebten Breitensportserie möchte Sharky-Racing abermals ein starkes Ergebnis feiern, um anschließend gestärkt in die Winterpause zu starten.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.