Beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie am 26.06.2021 um die 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy starten für Sharky-Racing aus Kaifenheim auf dem Renault Clio RS3 zwei Nachwuchspiloten von Max Kruse Racing zusammen mit einem schwedischen Profirennfahrer. Das Trio geht in der Klasse H2 an den Start um erforderliche Rennrunden für die Nordschleifen Permit A zu sammeln.

Max Kruse Racing DMV NES 500 Hockenheimring 2021 Marek Schaller und Marius Rauer
Foto: Gruppe C Photography

Die beiden Max Kruse Racing Junioren Marek Schaller und Marius Rauer haben bereits zwei NLS Einsätze auf dem Renault Clio RS von Sharky-Racing absolviert und konnten somit schon eine Menge Nordschleifenkilometer sammeln. Beide kommen aus dem Kartsport und konnten schon erste erfolgreiche Rundstrecken-Erfahrung auf einem VW Golf GTI TCR für das Team Max Kruse Racing in der NES500 sammeln.

Für den schwedischen Profirennfahrer und Renninstruktor Andreas Andersson ist es der erste Einsatz in der Nürburgring Langstrecken-Serie, jedoch konnte er zuvor schon zwei Einsätze für Sharky-Racing in der Rundstrecken Challenge Nürburgring absolvieren womit er die Lizenzanforderungen zur Beantragung der Nordschleifen Permit A erfüllt hatte. Andersson der sonst mit seinem Team AnderssonMotorSport AB in der schwedischen Ginetta GT5 Challenge erfolgreich unterwegs ist zeigt das man auch als Profirennfahrer nicht direkt auf der Nürburgring-Nordschleife Rennen fahren darf, sondern sich zuerst über die Nordschleifen Permit des DMSB mit entsprechenden Lizenzstufen qualifizieren muss. Für seine Einführung in den Motorsport auf der Nordschleife hat Andreas Andersson von Anfang an direkt auf die jahrelange Erfahrung von Sharky-Racing vertraut. Das Team rund um Frank Hess begleitet den Schweden vom Einstieg in den Motorsport auf der Nordschleife bis hin zu Einsätzen in der NLS und ggf. sogar bis hin zum 24h Rennen.

Quelle: Pressemitteilung Sharky-Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.