Die Debütsaison in der DTM nähert sich für Schubert Motorsport langsam ihrem Ende. Vom 23. bis 25. September steht für das BMW M Motorsport Team aus Oschersleben bereits die siebte von acht Stationen in der prestigeträchtigen Rennserie an. Die Vorzeichen für die Rennen auf dem Red Bull Ring könnten kaum besser sein. In der Team- sowie der Fahrerwertung liegen Schubert Motorsport und BMW-Werksfahrer Sheldon van der Linde auf dem ersten Platz. Die starke Form und ein vielversprechendes Jagdrevier bescheren dem Südafrikaner und Teamkollege Philipp Eng mit dem BMW M4 GT3 eine gute Ausgangslage.

Foto: Alexander Trienitz

In Spa-Francorchamps hatte Sheldon van der Linde seine Führung in der Gesamtwertung zuletzt weiter ausgebaut. Der 23-Jährige bewies am Sonntag mit Startplatz zwei und dem zweiten Platz im Rennen seine Konstanz und hat mittlerweile einen Vorsprung von 32 Punkten auf seinen ersten Verfolger. Bei den vier ausstehenden Rennen sind noch maximal 116 Punkte zu vergeben.

Foto: Alexander Trienitz

Philipp Eng sorgte mit seinem sechsten Punkteresultat in dieser Saison dafür, dass Schubert Motorsport sein Konto mit beiden Fahrern weiter aufstockte. Der 32-jährige Österreicher wurde im Sonntagsrennen nach einer starken Aufholjagd vom 13. Startplatz als Siebter gewertet. Die Mannschaft von Torsten Schubert liegt im Teamklassement mit 37 Zählern in Front.

Das Event auf dem Red Bull Ring bedeutet für Schubert Motorsport die Rückkehr auf ein erfolgreiches Pflaster. Im Mai gewann das Team dort mit dem BMW M4 GT3 beide Läufe des ADAC GT Masters. Zeitgleich feierte es in der DTM auf dem Lausitzring einen Doppelsieg durch Sheldon van der Linde. Das erfolgreichste Rennwochenende in der über 20-jährigen Teamgeschichte dient als gutes Omen für die bevorstehende Herausforderung.

Foto: Gruppe C Photography

Am Freitag stehen auf dem 4,139 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs in der österreichischen Steiermark wie üblich zwei 45-minütige Trainings zur Vorbereitung an. Die Rennen über eine Distanz von 55 Minuten plus eine Runde werden an beiden Tagen um 13:30 Uhr gestartet. Fans können die Live-Action auf ProSieben im TV sowie im Stream verfolgen. In Österreich überträgt ServusTV die DTM. Des weiteren existiert mit DTM Grid ein Online-Angebot, das neben den Übertragungen auch Zugriff auf Live-Timing, Highlights und mehr ermöglicht.

Teammanager Marcel Schmidt: „Das bevorstehende Wochenende auf dem Red Bull Ring ist mit Blick auf den Titelkampf von enormer Bedeutung. Wir sind in einer guten Position und wollen gerne mit dieser Ausgangslage ins Finale gehen. In Spa-Francorchamps hatten wir es nicht leicht, aber das Team und Sheldon haben die richtigen Entscheidungen getroffen. Das ist es, worauf es in dieser Phase der Saison ankommt. Wir waren mit unserem Ansatz bisher erfolgreich und dürfen uns davon auch mit dem Ziel vor Augen nicht abbringen lassen.“

Quelle: Pressemitteilung Schubert Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.