Anpfiff für Schubert Motorsport zur zweiten Halbzeit in der DTM-Saison 2022. Der Rennstall aus Oschersleben ist aus der Sommerpause zurück und setzt am kommenden Wochenende auf dem Nürburgring den Titelkampf in der prestigeträchtigen Rennserie fort. Sheldon van der Linde und Philipp Eng wollen mit dem BMW M4 GT3 in der Eifel an ihre starke Form aus der ersten Saisonhälfte anknüpfen. Vor den Rennen neun und zehn im diesjährigen Kalender liegt Schubert Motorsport dank der starken Ergebnisse seiner beiden BMW-Werksfahrer in der Teamwertung mit 24 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz.

Foto: Alexander Trienitz

Die erste Halbzeit ging Anfang Juli auf dem Norisring mit einem turbulenten Wochenende zu Ende. Philipp Eng erreichte im Samstagsrennen dennoch einen starken fünften Platz. Der 32-jährige Österreicher sorgte mit seiner Leistung dafür, dass Schubert Motorsport auch an einem schwierigen Tag ein weiteres Top-Resultat anschreiben konnte. Sheldon van der Linde fehlte hingegen das nötige Rennglück. Der 23-jährige Südafrikaner behauptete trotzdem den zweiten Rang in der Fahrerwertung mit neun Zählern Rückstand auf den Führenden. Vor dem Start in die zweite Halbzeit zählt er zu den Titelfavoriten.

Nachdem Schubert Motorsport auf dem Norisring absolutes Neuland betrat, steht mit dem Nürburgring an diesem Wochenende wieder ein alter Bekannter auf dem Programm. Der Traditionskurs zählt seit jeher zu den Fixterminen im DTM-Kalender. Für die Geschichte der Mannschaft von Torsten Schubert sind sowohl die legendäre Nordschleife als auch der Grand-Prix-Kurs ein prägender Ort. Nach Gastspielen mit dem ADAC GT Masters sowie 16 Teilnahmen am 24h-Rennen auf dem Nürburgring, wird mit dem ersten Auftritt in DTM ein weiteres Kapitel in der Eifel aufgeschlagen.

Foto: Alexander Trienitz

Die Rennen in der hochkarätigen GT3-Serie werden auf der 3,629 langen Sprintvariante des Nürburgrings ausgetragen. Zum Start ins Wochenende stehen am Freitag wie immer zwei 45-minütige Trainings an. Die Rennen über eine Distanz von 55 Minuten plus eine Runde werden an beiden Tagen um 13:30 Uhr gestartet. Fans können die Live-Action auf ProSieben im TV sowie im Stream verfolgen. In Österreich überträgt ServusTV die DTM. Des weiteren existiert mit DTM Grid ein Online-Angebot, das neben den Übertragungen auch Zugriff auf Live-Timing, Highlights und mehr ermöglicht.

Foto: Alexander Trienitz

Teammanager Marcel Schmidt: „Die Sommerpause war für uns durch die Renneinsätze in anderen Serien nicht sonderlich lang. Wir haben nur kurz durchgeatmet und dann mit derselben Intensität weitergearbeitet. Wir hatten bisher eine sehr gute Debütsaison in der DTM und wollen an den bevorstehenden Wochenenden natürlich an unsere starken Leistungen anknüpfen. Es wird eine enorme Herausforderung, die Kräfte in der zweiten Saisonhälfte entsprechend einzuteilen und konstant auf dem höchsten Level zu performen. Wir hatten im Juli einen guten Test und müssen auf dem Nürburgring einen fehlerfreien Job machen, um mit beiden Autos das Maximum herauszuholen. Es ist in dieser Phase der Meisterschaft wichtig, am Ball zu bleiben und keinen Rückstand entstehen zu lassen.“

Quelle: Pressemitteilung Schubert Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.