Das Team aus Reutlingen, rund um Teamchef Tom Von Löwis zieht Bilanz für 2019 und präsentiert seinen Teamfilm.

Ausdauer, Ehrgeiz und die Begeisterung für die Sache beschertem dem Team CARE FOR CLIMATE® nicht nur allerhand Klassensiege, sondern auch eine überwältigende positive Medienresonanz. Rund 300 Millionen Leser/innen, Zuschauer/innen und Zuhörer/innen in bis zu 21 Ländern verfolgten die Entwicklungen des Teams im Laufe der Saison in Print, TV und Online mit Spannung in Medien wie auto motor sport TV, Leschs Kosmos, BILD, Springer Professional, Automobilindustrie und vielen weiteren mehr.

Und pünktlich zu Weihnachten gibt es ein besonderes Geschenk oben drauf: Verpassen Sie nicht die Sport 1 TURBO DOKU „Alternativ durch die grüne Hölle“ am 25. Dezember um 18:30 Uhr über das Team CARE FOR CLIMATE® und seine nachhaltigen Technologien!

Wir werden immer unangepasst sein

Beim diesjährigen 24h-Stundenrennen beschenkte das Team sich selbst neben dem AT-Klassensieg mit einem beeindruckenden 21 Platz in der Gesamtwertung. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie unseren mitreißenden Teamfilm 2019.

„Wir können tatsächlich etwas für’s Klima tun … Und alle Technologien, die wir hier einsetzen und der Öffentlichkeit präsentieren wären morgen umsetzbar“, sagt Teamchef Tom von Löwis.

Thomas von Löwis of Menar und Smudo Four Motors Bioconcept Car
Foto: L. Rodrigues

Denn pünktlich zum 24h-Rennen setzte das Team gleich mehrere teilweise nigelnagelneue nachhaltige Innovationen ein:

– Die speziell entwickelten, reraffinierten PURAGLOBE SYNTAINICS 0W40 und 5W40 High-Performance-Öle sparen 80 % CO2 im Vergleich zu einem Motoröl aus Rohöl.

– Angetrieben wurden die Fahrzeuge natürlich auch 2019 wieder mit dem Hochleistungskraftstoff AdvancE20 von CropEnergies, der den Porsche mehr Power aber 20 % weniger CO2 und 60 % weniger Feinstaub emittiert.

– Die GT3-Biofasertüren aus ampliTex™ von bcomp, wurden direkt aus der Fertigung bei SGL-Carbon in Österreich an den Nürburgring geliefert und bringen bis zu 75 % CO2-Ersparnis zu baugleichen Kohlefaserbauteilen bei vergleichbarem Gewicht. Die außergewöhnlich hohe Qualität der Türen konnte nicht zuletzt dank der intensiven Entwicklungszusammenarbeit mit Porsche und dem Fraunhofer WKI im Rahmen des BMEL-Förderprojekts über die Projektträgerschaft der FNR erzielt werden. Anfang 2019 wurden die von Four Motors erprobten Bioleichtbauteile erstmals serienmäßig im neuen Porsche Cayman GT4 verbaut.

Legendäre Erfolge, die Smudo zusammenfasst: „Und am Ende liegen sich alle in den Armen. Alle haben mitgemacht, die hunderttausenden Fans da draußen, Arbeiter, Boxen-Crew, Fahrer, Ingenieure, Marketing, Sponsoren. Am Ende haben alle das gemeinsam veranstaltet und dann fahr ich nach Hause und denke: Das war ja wohl das Geilste!“

Mit diesen Worten und einem dicken DANKESCHÖN an alle Beteiligten, verabschieden wir uns aus diesem Jahr und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

Quelle: Four Motors Schulterblick 2019

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.