Mit dem Finale der Intercontinental GT Challenge in Südafrika geht für Mario Farnbacher die Motorsportsaison 2020 zu Ende. Vom 10. bis 12. Dezember tritt der 28-Jährige gemeinsam mit Renger van der Zande und Bertrand Baguette für das Team Honda Racing beim Kyalami 9 Hour an. Mit einem Top-Ergebnis will das Trio die Saison erfolgreich abschließen.

Die Honda-Mannschaft war bereits 2019 im Rahmen der internationalen GT-Meisterschaft auf dem Kyalami Grand Prix Circuit unterwegs. Für Farnbacher wird es eine Premiere auf dem 4,5 Kilometer langen Kurs bei Johannesburg.

„Ich freue mich sehr auf das Rennen“, so der Ansbacher mit Blick auf den vierten Saisonlauf. „Ich kenne die Strecke noch nicht, aber alle sagen, dass es wirklich Spaß macht, dort zu fahren. Ich habe versucht, mich zu Hause so gut es geht vorzubereiten, den Kurs kennenzulernen. Doch das Wichtigste sind jetzt die Trainings in den kommenden Tagen.“

Nach dem ersten Podestplatz der Saison in Indianapolis und einem Top-10-Platz in Spa rechnet sich das Team mit dem NSX GT3 Evo #30 auch in Südafrika Chancen auf ein Spitzenresultat aus.

Kyalami Grand Prix Circuit
Foto: Porsche AG

Der Kyalami Grand Prix Circuit ist für seine anspruchsvolle Streckenführung, spannende Rennaction und seine Wetterkapriolen bekannt. 2019 beherrschten heiße Temperaturen, heftiger Platzregen sowie Gewitter das Rennwochenende.

Mario Farnbacher
Foto: Mario Farnbacher

„Der Lauf wird mit Sicherheit eine Herausforderung“, so der Honda-Pilot weiter. „Durch die Corona-Pandemie ist das Feld zwar ausgedünnt, doch es sind vor allem werksunterstützte Teams am Start. Wir treten also gegen die Besten der Besten an und müssen daher alles geben, wenn wir vorn landen wollen.“

Das Rennwochenende beginnt am Freitag, den 10. Dezember, mit den Trainings. Am Samstag folgen die Qualifyingsessions sowie der Pole Shootout. Der Startschuss für das neunstündige Rennen fällt am Samstag, den 12. Dezember, um 12:00 Uhr Ortszeit (11:00 Uhr dt. Zeit). Im Livestream sowie via Livetiming kann das Finale auf der offiziellen Website verfolgt werden.

Quelle: Pressemitteilung Mario Farnbacher

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.