Sabine Schmitz, die Königin des Nürburgrings und ein echtes Original rund um die Grüne Hölle sollte am vergangenen Wochenende beim Double-Header der Nürburgring Langstrecken-Serie im Porsche 911 GT3 R #30 Für Frikadelli Racing mit in das Renngeschehen eingreifen. Aufmerksame Fans stellten jedoch fest, dass Sabine nicht am Steuer war.

Heute gibt Sabine Schmitz auf Facebook nun eine Begründung die erschreckend ist. Noch immer ist ihr Kampf gegen den Krebs ausgestanden. Seit 2018 nahm sie sporadische Renneinsätze, auch im Team Speedbeat von ihrem Bruder Beat Schmitz, wahr. Sie schreibt:

Sabine Schmitz Motorsport - Facebook Screenshot
Sabine Schmitz Motorsport – Facebook Screenshot

„Liebe Freunde des gepflegten Motorsports 😁
Viele von euch euch haben sich bestimmt gefragt, warum ich auf unserem Porsche in der NSL auf der Teilnehmerliste stand und dann doch nicht gefahren bin. Gerne möchte ich hier Aufklärung leisten, ich denke, dass bin ich meinen/ unseren Fans schuldig!

Seit Ende 2017 kämpfe ich gegen einen äußerst hartnäckigen Krebs, dem mit den bisherigen Mitteln nicht den Gar auszumachen war. Es wurde etwas besser- aber nun ist er mit voller Wucht zurück gekommen. Jetzt muss ich alle Kraft und Register ziehen, kraftvoll die nächsten Therapien zu meistern… in der Hoffnung, dass mal irgendwas anschlägt. Also verabschiede ich mich „wahrscheinlich“ 😜 erst mal für diese Saison.
Darüber hinaus möchte ich mich bei allen für ihre Hilfe und den Support in meinem Alltag und Aufmunterungen in schriftlicher Form bedanken!

So ihr Süßen, jetzt habt ihr mal ein update. Bitte bleibt gesund und munter, wir sehen uns am Ring 👋😘“

Wir wünschen Sabine Schmitz eine rasche Genesung und wünschen ihr alles erdenklich Gute!

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.