Lukas Schreier verstärkt AVIA W&S Motorsport bei den beiden finalen Läufen der ADAC GT4 Germany Saison auf dem Hockenheimring und wird an der Seite von Finn Zulauf den AVIA racing Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport #31 steuern.

Der 27-Jährige aus Leipzig ist kein Unbekannter im Team: Bereits 2021 startete er mit W&S Motorsport in Hockenheim und am Nürburgring und kletterte beim Finale in der Eifel sogar zwei Mal auf das Podium. Er ersetzt Nicolaj Møller Madsen, der aus privaten Gründen nicht antreten wird.

Lukas Schreier blickt auf eine lange Karriere zurück, die 2008 im Kartsport begann. Seit 2014 ist Schreier im ADAC GT Masters, Porsche Mobil1 Supercup, Porsche Carrera Cup Deutschland, Porsche Sports Cup Deutschland, der 24h Series, sowie in der Langstrecke auf dem Nürburgring im Einsatz und konnte bereits große Erfolge verbuchen konnte. Der in Donauwörth geborene Instruktor lebt inzwischen in seiner Wahlheimat Leipzig. Für W&S Motorsport pilotierte er 2021 bei den letzten beiden Saisonrennen der ADAC GT4 Germany den Space-Drive-Cayman von Schaeffler Paravan. Auf dem Nürburgring beendete er die zwei Rennen auf den Positionen drei und zwei.

Das Qualifying zum Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany wird von 10:55 – 11:15 Uhr ausgetragen. Start für das vorletzte Saisonrennen über 60 Minuten ist am Nachmittag um 16:45 Uhr. Die Startpositionen am Sonntag werden dann von 9:30 – 9:50 Uhr entschieden, bevor es im finalen Lauf um 15:40 Uhr eine Stunde lang um die letzten Punkte des Jahres und die Titelentscheidungen geht. Die gesamte Action auf der Strecke kann unter www.adac.de/motorsport am Livestream mit Livetiming verfolgt werden.

Stimmen vor dem Rennen

Daniel Schellhaas, Teamchef W&S Motorsport: „Ich freue mich sehr, Lukas wieder in unserem Team begrüßen zu dürfen! Wir erinnern uns gerne an die gemeinsamen Erfolge im letzten Jahr. Er ist ein schneller und konstanter Fahrer und wird mit seiner Routine Finn unterstützen, dass er seine Saison in der ADAC GT4 Germany mit einem Top-Ergebnis in der Junioren-Wertung abschließen kann.“

Lukas Schreier, Fahrer #31: „Ich möchte mich bei Patrick Wagner und Daniel Schellhaas für die Chance und das erneut in mich gesetzte Vertrauen bedanken. Die Einsätze 2021 mit einem so professionellen Team wie W&S Motorsport machten sehr viel Spaß und wurden mit Podestplätzen belohnt, auch dank der perfekten Vorbereitung des Rennautos. An der Seite von Finn zu starten ist großartig! Er ist ein starker und hochtalentierter Nachwuchsfahrer. Ich werde mein Bestes geben, damit wir am Hockenheimring an die Podien des letzten Jahres nochmals anknüpfen können und er als Youngster die Saison entsprechend gut beenden kann.“

Quelle: Pressemitteilung W&S Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.