Bereits nach 8 von 24H wurde das Rennen am Freitag um ca. 22:00 Uhr unterbrochen. Grund dafür waren starke Regenfälle, welche die ganze Nacht anhielten. Als am nächsten Morgen schliesslich die komplette Boxenanlage und Teile der Strecke unter Wasser standen, wurde beschlossen, das Rennen vorzeitig zu beenden.

Für Gustavo Xavier begann das Rennen in Dubai bereits mit einem frühen Rückschlag. Er war als letzter Fahrer der fünfköpfigen Truppe geplant, um möglichst viel Fahrzeit in der Nacht zu haben, da er aus der VLN bereits viel Erfahrung auf dem BMW M240i Racing mit sich bringt. Jedoch verunfallte einer seiner Teamkollegen nach knapp 2 Stunden, was zu einer fast 5 stündigen Reparatur am Fahrzeug führte. „Das ist natürlich ärgerlich, wenn so etwas schon so früh im Rennen passiert. Jedoch hat das Team eine unglaubliche Leistung erbracht und das Fahrzeug wieder reparieren können!“ sagt Gustavo Xavier zum Zwischenfall.

Dubai 24h 2020
Foto: Gustavo Xavier

Zu diesem Zeitpunkt war der Rückstand auf den Führenden bereits riesig und unter normalen Verhältnissen nicht mehr einholbar. Dennoch wollte das Team weiter angreifen. „Da es nur drei Starter in unserer Klasse waren, wovon ein Team bereits ausgefallen war, kam aufgeben für uns nicht in Frage. Ein 24H Rennen ist lange und wir wollten beweisen, dass wir aus eigener Kraft hätten gewinnen können ohne den Unfall.“ sagt der junge Schweizer zu seiner Motivation nach der Reparatur.

Als das Fahrzeug mit der Nummer 302 mit Gustavo Xavier am Steuer wieder auf die Strecke konnte, war es bereits dunkel und es hat stark zu regnen begonnen. „Auch wenn das Fahrzeug etwas angeschlagen war und für mich das erste Mal unter solchen Bedingungen war, hat es enorm Spass gemacht so zu fahren. Ich war etwas traurig, als das Rennen unterbrochen wurde. Wir hätten in der Nacht viel Zeit wieder gut machen können.“ Berichtet Xavier von seinem kurzen Stint. Nach kurzen 25 Minuten Fahrt des Schweizers, wurde das Rennen unterbrochen. Zu diesem Zeitpunkt, fuhr er pro Runde ca. 15 Sekunden schneller als der Erstplatzierte der TC Klasse.

Dubai 24h 2020
Foto: Gustavo Xavier

Zunächst wurde die Entscheidung darüber, wann das Rennen wieder aufgenommen werden soll, immer wieder aufs Neue verschoben. Schliesslich kam dann um 8:00 Uhr Ortszeit die Meldung, das Rennen endgültig zu beenden. Somit blieb das fun-M Motorsport Team auf dem 2. Platz in der TC Klasse. „Es ist sehr schade, dass wir so wenig fahren konnten, jedoch versuche ich dabei das Positive in den Vordergrund zu stellen. Es war eine tolle Erfahrung und ich habe viel lernen können. Ausserdem bin ich mir sicher, dass wir in Zukunft darüber schmunzeln können, so viel Regen in der Wüsste erlebt zu haben.“ Fasst Gustavo abschliessend zusammen.

Wie und wo es für Ihn weitergeht, wird bald bekanntgegeben.

Quelle: Pressemitteilung Gustavo Xavier

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.